Erstellt am 04. Januar 2018, 15:18

von NÖN Redaktion

Auf Schieles Spuren. Das Egon Schiele Museum in Tulln, das zum 100. Todesjahr neu aufgestellt wird, beleuchtet das Leben des Künstlers.

Helmut Lackinger  |  Helmut Lackinger

Zum 100. Geburtsjahr von Egon Schiele 1990 war es das erste Museum, das sich ausschließlich mit Tullns berühmtestem Sohn auseinandergesetzt hat. Zum 100. Todesjahr 2018 wird das Egon Schiele Museum in Tulln komplett neu aufgestellt. Herzstück der Präsentation von fünf Stationen aus Schieles Leben sind jene Interviews, welche die Texanerin Alessandra Comini in den 1960er-Jahren mit Familie und Freunden von Egon Schiele geführt hat. Zum Leben erweckt werden sie auf Basis ihrer Fotos mit Hilfe von augmented reality.

zVg Egon Schiele Museum

Eine Schatzkammer beherbergt beeindruckende Originalwerke des Künstlers, dieses Jahr rund um seinen Onkel und Vormund Leopold Czihaczek.

zVg Egon Schiele Museum