Erstellt am 28. Dezember 2017, 01:27

von Thomas Vogelleitner

Kia Stonic 1.6 CRDi Gold. Hip, hipper, am hipsten! Das Segment der Kleinwagen-SUVs boomt – die Koreaner haben mit dem Stonic einen interessanten Kleinwagen-SUV im Programm.

Unser Stonic hatte die Farbe Urban Green. Diese brave Lackierung steht dem „kleinen“ SUV sehr gut.  |  NOEN, Kia

Wow! Cool schaut der Stonic aus, ein bulliges Auto mit kantiger Linienführung, Rundum-Beplankung und markentypischen Elementen wie dem Tigernase-Grill und den weit oben sitzenden Scheinwerfern – eine gelungene Sache auf Rio-Basis. Übrigens: 29 Ein- und Zwei-Farben-Lackierungen stehen zur Auswahl.

Innen überrascht das angenehme Platzangebot (auch auf der Fondbank), mit dem Hartplastik kann man gut leben. Fein: Vernetzung wird großgeschrieben – als erster Kia verfügt der Stonic ab Werk über ein Infotainmentsystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto).

Unter der Motorhaube unseres Testwagens: Selbstzünder mit 110 PS. Damit ist der Stonic gut ausgerüstet – kernig, temperamentvoll und brav beim Spritverbrauch. Fahreindruck? Agil und zugleich stabil (langstreckentauglich). Allradantrieb – Fehlanzeige, der Stonic fährt ausschließlich mit Frontantrieb (womit wir keine Probleme haben). Dafür: 180 Millimeter Bodenfreiheit (gut vor hohen Randsteinen).