Erstellt am 06. Dezember 2017, 11:30

von Thomas Vogelleitner

VW Arteon 2.0 TDI DSG Comfortline. Arteon heißt Wolfburgs neues Topmodell – ist der Nachfolger des CC, und nach dem Phaeton-Aus rückt die Coupé-Limousine an die Spitze.

Form in Voll-endung: Arteon. Bei Arteon handelt es sich um einen Kunst-namen. Die Endung „eon“wurde 2016 in China mit dem Phideon eingeführt und sollfür künftigeTopmodelleder Wolfsbur-ger stehen,„Art“ stehtnach Aussage der VW-Leutefür Kunstfertigkeit.  |  NOEN, VW

Wow! Der Arteon schaut scharf aus, ein absoluter Eyecatcher mit viel Sex-Appeal! Das Gesicht mit seinem breiten bis in die Scheinwerfer hineingezogenen Kühlergrill soll man künftig häufiger bei den Deutschen sehen – das hoffen wir doch! Trotz des expressiven Designs und der coupéhaften Linienführung ist er ein typischer VW. Das heißt: ein praktischer VW. Das heißt: viel Raum auch in der zweiten Reihe, große Heckklappe, maximal 1.557 Liter Kofferraumvolumen. Cooles Aussehen und praktischer Nutzwert müssen kein Widerspruch sein! Typisch Wolfsburg präsentiert sich auch der Innenraum: Da passt einfach alles.

Unser Test-Arteon hatte einen 150-PS-Dieselmotor, plus Doppelkupplungsgetriebe. Eine feine Kombination. Er fährt sich, wie erwartet, recht gediegen, souverän. Vielleicht sollte man noch einen Allradantrieb dazunehmen. Andererseits: Im Osten Österreichs kommt man auch mit Frontantrieb problemlos über die Runden …