Erstellt am 09. Januar 2018, 01:03

von Thomas Vogelleitner

Das Ende einer Legende. Die Japaner gehen heuer in ihr 101. Jahr – und in Österreich feiert man das 40-Jahr-Jubiläum. Mit einem negativen Beigeschmack: dem Aus des Pajero!

Nach dem Lancer-Aus im Vorjahr erwischt es heuer den Pajero. Schade,aber die „Ungeheuer“ sind in Zeiten wie diesen nicht mehr so gefragt …  |  NOEN

Pajero – das ist (weltweit seit 1983) Offroad-Kult. Bald heißt es: Pajero – das war Offroad-Kult. Denn im April wird die Produktion des großen Geländewagens eingestellt, für immer, unwiderruflich. Mitsubishi- Österreich-Geschäftsführer An-dreas Kostelecky: „Der Pajero wird uns sehr abgehen, das Auto war für die Marke Mitsubishi enorm wichtig, aber die Heavy-SUVs gehen weltweit zurück …“ Und – leiser Nachsatz: „Es wird in ein paar Jahren wieder einen Pajero geben, aber eben keinen Heavy-SUV mehr.“

Kostelecky kann trotzdem happy in die (nahe) Zukunft schauen. 2017 wurden an die 4.000 Mitsubishi österreichweit neu zugelassen (das ist ein Plus von rund 13 Prozent gegenüber 2016) – und mit dem Eclipse Cross wird ab sofort die Drei-Diamanten-Neuheit des Jahres ausgeliefert. Ein SUV-Coupé mit dem gewissen Etwas. Friedrich Sommer, Pressesprecher von Mitsubishi Österreich: „Der Eclipse Cross zeigt, in welche Richtung Mitsubishi geht!“ Der Wagen schließt die Lücke zwischen ASX und Outlander – ein gelungener Mix aus schnittigem Coupé- und robust-dynamischem SUV-Auftritt. Das neue Rot (aufwändiges Lackierverfahren) soll an eine totale Sonnenfinster-
nis – Eclipse of the Sun – erinnern.

Detail am Rande für den Pick-up L200: Zusätzlich zur fünfjährigen Neuwagen-Werksgarantie gibt es ab sofort eine zweijährige Anschlussgarantie (maximal 150.000 Kilometer).