Erstellt am 10. Januar 2018, 19:17

von Thomas Vogelleitner

Die Show kann beginnen!. Die Vienna Autoshow (11. bis 14. Jänner, Messe Wien) wird auch 2018 ihrem Ruf als Österreich größte, bedeutendste und optisch beeindruckendste Neuwagenpräsentation mehr als gerecht.

40 Marken zeigen rund 400 Modelle, darunter eine Weltpremiere (Citroën C4 Cactus), eine Europa-Premiere (Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio) sowie mehr als 30 Österreich-Neuvorstellungen. Ein besonderes Leistungs-, Speed- und Luxus-Highlight ist der Bugatti Chiron, der mit 420 km/h exklusivste Serien-Supersportwagen der Welt. Ausblicke in die Zukunft gibt eine faszinierende Studie der zukünftigen VW-e-Generation, die mittels Virtual Reality am Messestand erlebbar ist.

Abarth bringt mit dem 124spider und dem 695 Rivale Cabrio zwei Modelle, die nicht nur das Open-Air-Feeling gemeinsam haben, sondern auch das Streben nach Höchstleistung. Beim Abarth 124spider sorgt der 1,4-Liter-Vierzylinder Benzinmotor mit 170 PS und einem Drehmoment von 250 Newtonmeter für eine Höchstgeschwindigkeit von 232 km/h und eine Beschleunigung auf 100 km/h in nur 6,8 Sekunden. Beim 695 Rivale sorgt der gleiche Motor sogar für 180 PS und muss in Kombination mit dem geringen Leergewicht lediglich 5,8 Kilogramm pro PS bewegen. Das Sondermodell entstand in einer Kooperation mit dem legendären Yachtbauer Riva, der seit jeher für italienischen Stil und Eleganz steht.

Alfa Romeo feiert in Wien die Europa-Premiere des Stelvio Quadrifoglio, der mit einer Zeit von 7:51,7 Minuten die bisher schnellste Runde eines Serien-SUVs auf der Nordschleife hinlegte. Sein 2,9-Liter-V6-Motor mit 510 PS, ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter sowie die Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h und der Sprint von 0 auf 100 km/h in sagenhaften 3,8 Sekunden macht den Stelvio Quadrifoglio zum Topmodell der Marke, die 2018 wieder in die Formel 1 zurückkehrt. Auch die Giulia Veloce steht mit kraftvollen Motoren, einzigartiger Technologie und italienischem Design für jene Werte, die Alfa Romeo zu einer der begehrtesten Automobilmarken weltweit gemacht haben.

Alpine feiert auf der Vienna Autoshow die Rückkehr einer Legende. Mit dem legendären Namen A110 tritt ein brandneuer Mittelmotor-Sportwagen ein großes Erbe an – jenes der Renault Alpine A110 Berlinette. Durch kompromisslosen Leichtbau, einen leistungsstarken Vierzylinder und kompakte Abmessungen folgt auch die Neuauflage dem Grundrezept der traditionsreichen Marke. Selbst das Design der neuen A110 zitiert den vielfachen Rallye-Sieger. Für dynamische Fahrleistungen sorgen ein speziell entwickelter 1,8-Liter-Turbomotor mit 252 PS und das geringe Leergewicht von 1.080 Kilogramm (Première Edition: 1.103 Kilogramm). Übersetzt in Fahrleistungen bedeutet das eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Audi präsentiert sich auf Österreichs größter Automobilmesse erneut in maximaler Vielfalt und mit spektakulären Highlights. Highlight Nummer 1 ist der neue A8, welcher für sportliche Eleganz, progressiven Status und Hochwertigkeit steht. Mit mehr als 40 Fahrerassistenzsystemen setzt die Limousine eine neue Bestmarke im Wettbewerb. Als erstes Serienautomobil der Welt ist der A8speziell für hochautomatisiertes Fahren entwickelt. Österreich-Öremiere feiern der neue RS 4 Avant und der neue A7 Sportback. Der RS 4 Avant ist die sportliche Speerspitze der A4-Familie und verbindet High-Performance mit enormer Alltagstauglichkeit. Der A7 Sportback beeindruckt mit athletischen Proportionen, dynamischer Linienführung und emotionalem Charakter. Ein weiterer Publikumsmagnet wird der e-tron quattro concept sein. Die Studie gibt einen sehr realistischen Ausblick auf das erste alltagstaugliche Elektroauto, das Audi auf den Markt bringen wird.

Bentley. Mit der dritten Generation des unvergleichlichen Continental GT bringen die Briten eine Österreich-Premiere nach Wien und den Inbegriff des Luxus Grand Tourers auf die Straße. Herzstück des neuen Continental GT ist eine komplett überarbeitete und optimierte Version von Bentleys bewährtem W12-TSI-Motor mit 6,0 Litern Hubraum und Doppelturboaufladung. Der Zwölfzylinder ist erstmals mit einem Acht-Gang-Doppelgetriebe gekoppelt, wodurch schnellere, effizientere Gangwechsel möglich werden. Ein neues, technisch weiterentwickeltes adaptives Fahrwerk ist mit Bentleys intelligentem 48-Volt-Dynamic-Ride-System ausgestattet, wodurch ein feinfühliges Fahrverhalten und außergewöhnliches Handling gewährleistet wird. Eine weitere Neuheit stellt das rotierende Display in der Mitte des Armaturenbretts dar.

BMW. Für BMW beginnt mit der Vienna Autoshow ein Jahr voller Neuheiten. Mit der Österreich-Premiere des Plug In-Hybrid-Supersportlers i8 Roadster sowie dem i3 und dem i3s sind gleich drei neue Modelle aus dem Bereich Elektromobilität vertreten. BMW richtet mit seinen Modellen den Blick aktiv in die Zukunft und setzt auf die Themen Elektromobilität, Connectivity und autonomes Fahren. Mit der 5er-Limousine ist der Technologieführer der BMW-Flotte als PHEV-Variante live vor Ort zu sehen. Ebenfalls auf diesem Technologielevel ist der neue X3. Das erste Modell der neuen Generation von X-Modellen, die 2018 von BMW gelauncht werden. Die neu definierte BMW-Luxury-Class tritt als „Bayerische Motoren Werke“ mit dem „M760Li – inspired by Nautor’s Swan“ erstmalig in Erscheinung und begeistert mit einer Vielzahl von Sonderausstattungen aus dem Hause BMW Individual. Als weitere Highlights sind im Bereich BMW M der neue M5 als First Edition, der neue 6er Gran Tourismo sowie erstmalig die neue Generation des 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer zu sehen. BMW Motorrad zeigt den neuen Midsize-Scooter C 400 X sowie die R 1200 GS Rallye mit „Connectivity“ – dem innovativen Bedienkonzept für den anspruchsvollen Biker und macht damit die Flotte von BMW komplett.

Bugatti. Mit dem Chiron steht der exklusivste Serien-Supersportwagen der Welt am Messestand! Die Luxusmarke zeigt damit ebenso den derzeit leistungsstärksten, schnellsten und luxuriösesten Serien-Supersportwagen. Mit einer bis dato unerreichten Leistung von 1.500 PS, einem Drehmoment von 1.600 Newtonmetern bei 2.000 bis 6.000 Umdrehungen pro Minute und zahlreichen technischen Innovationen setzt der Chiron in jeder Hinsicht Maßstäbe. Die Höchstgeschwindigkeit wird übrigens bei 420 km/h abgeregelt.

Citroën. Als Weltpremiere startet der neue C4 Cactus im Jänner 2018 in Wien und überzeugt durch seinen einzigartigen Charakter und Komfort mit zwei neuen Technologien aus dem Programm Citroën Advanced Comfort®: als Europa-Premiere die „Advanced-Comfort-Federung“ mit progressivem hydraulischem Anschlag, die dem Fahren den „Komfort eines fliegenden Teppichs“ verleiht. Und als Weltpremiere die Sitze „Advanced Comfort“. Die neue Kompaktlimousine wird mit ihrer einzigartigen Persönlichkeit und ihrem Komfort das C-Segment bereichern. Außerdem zeigt ein neuer Citroën-SUV, der Citroën C3 Aircross, wie sympathisch Autofahren sein kann: Mit zwölf nützlichen Assistenzsystemen und vier Konnektivitätslösungen bietet der neue Citroën hohen Komfort sowie ausgezeichnete Sicherheit: Im Euro NCAP-Testverfahren erhielt der Wagen soeben souverän fünf Sterne. Der ganz auf die Bedürfnisse seiner Passagiere ausgerichtete Kompakt-SUV unterstützt den Fahrer mit der intelligenten Traktionskontrolle Grip-Control sowie dem Bergabfahrassistenten „Hill Assist Descent Control“, insbesondere in der kalten Jahreszeit auf Schnee und Eis.

Dacia eröffnet die Vienna Autoshow heuer mit einer Österreich-Premiere: dem brandneuen Duster. Die zweite Generation des Bestseller-SUVs besticht durch attraktives Design, neue Ausstattungshighlights und – typisch Dacia – einen unschlagbaren Einstiegspreis von 11.990 Euro. Für eine Extraportion Lifestyle sorgt der Logan MCV in der Variante Stepway, die großzügige Platzverhältnisse mit robustem Outdoor-Look verbindet. Qualitäten, die bereits seine Geschwister Sandero und Dokker Stepway zu erfolgreichen Mitgliedern der Dacia-Familie machen.

DS Automobiles. Der neue DS 7 Crossback feiert seine Österreich-Premiere auf der Vienna Autoshow 2018. Der SUV aus der Pariser Edelschmiede DS Automobiles verkörpert die neue Dynamik der Marke sowie einzigartiges französisches Know-how und verbindet Raffinesse, die sich durch edle Materialien und handwerkliche Exzellenz ausdrückt, mit innovativen Technologien. Der DS 7 Crossback übernimmt die Frontpartie des Concept Cars DS Divine und hebt damit den selbstbewussten, stattlichen Auftritt der Marke hervor. Wegweisend ist die neue, aktive Federung, die in der Lage ist, mittels einer Kamera, Neigungssensoren sowie Beschleunigungsmessern kontinuierlich Straßenunebenheiten zu erkennen und die Fahrwerkssteuerung vorab darauf einzustellen. Die hohe Sitzqualität, das großzügige Raumangebot, die zahlreichen Ablagen und die effiziente Schalldämmung spiegeln die Vision französischer Handwerkkunst wider. Das Interieur besticht zudem durch zwei 12-Zoll-Bildschirme, ein hochwertiges Hi-Fi Premium-Audiosystem und ein modernes Konnektivitätsangebot. Eine neue Benzinmotorisierung mit 225 PS sowie die 180-PS-Dieselmotorisierung, beide mit einer Acht-Gang-Wandlerautomatik, sorgen für geschmeidiges, aber auch bei Bedarf sportliches Fortkommen. 

Fiat begeistert seit jeher mit einem vielseitigen Modellangebot und überzeugendem Charme und bietet Fahrzeuge, die sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kunden orientieren – und das alles auf höchstem Niveau! Ein Beispiel dafür ist die Tipo Familie mit ihren wirtschaftlichen Motoren mit 95 bis 120 PS und Verbrauchswerten ab 3, 4 Liter. Der Tipo Kombi bietet dabei den größten und variabelsten Innenraum im Segment, einen Kofferraum mit 550 Liter Volumen und ein komfortables Platzangebot selbst für große Reisende. Beim neuen Sondermodell Fiat 500 Mirror steht neben einer umfangreichen Serienausstattung vor allem die Konnektivität zwischen dem Infotainment- System Uconnect TM und dem Smartphone mittels Apple CarPlay und Android Auto TM im Vordergrund.

Ford. Die Marke Ford wird auf der Vienna Autoshow 2018 drei Österreich-Premieren präsentieren: den neuen EcoSport, den neuen Tourneo Custom und den neuen Mustang. Der neue Ford EcoSport ist erstmals mit Allradantrieb und in der sportlich-dynamisch ausgelegten ST-Line-Ausstattung erhältlich. Der hochwertige Personentransporter Tourneo Custom wurde umfassend neugestaltet und verfügt über Technologien wie dem intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer und SYNC 3-Konnektivität. Der neue Mustang zeigt sich mit überarbeitetem 5,0-Liter-V8-Motor und 450 PS und neuem Design. Zudem verbessert ein neues Zehn-Gang-Automatikgetriebe das Temperament und die Kraftstoffeffizienz des Mustang.

Honda präsentiert auf der Vienna Autoshow 2018 zwei Österreich-Premieren und zeigt mit dem Clarity Fuel Cell das modernste Brennstoffzellenfahrzeug der Welt. Die Civic-Modellpalette wird um aufregende Neuheiten erweitert. Neben Civic Fünftürer und Limousine ist mit dem neuen Civic Type R nun ein echter Rennwagen für die Straße am Start. Der Fronttriebler verfügt über die geballte Power eines 2.0 VTEC TURBO Benziners mit 320 PS und sorgt für ein atemberaubendes Fahrerlebnis. Erstmals in Österreich und neu in der Civic-Familie ist der 1.6 i-DTEC (Dieselmotor), der ab März für den Fünftürer und ein wenig später für die Limousine erhältlich sein wird. Innen wie außen sportlich aufgefrischt zeigt sich der flexible Jazz. In der neuen Ausstattungsvariante Dynamic ist er nun auch mit einem 130 PS starken 1.5 Liter i-VTEC Benzinmotor verfügbar.

Hyundai. Mit seinem einzigartigen Design, vielen Individualisierungsmöglichkeiten im Innenraum, zahlreichen Assistenzsystemen und umfangreicher Konnektivität richtet sich der knapp 4,17 Meter lange SUV namens Kona insbesondere an Lifestyle-orientierte Autofahrer aus dem urbanen Umfeld, für die ein Auto nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern zugleich Ausdruck der individuellen Lebensweise ist. Die Auswahl an Motoren: zwei Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 1.0 Liter (120 PS) oder 1.6 Liter (177 PS). Im Sommer 2018 folgt ein komplett neu entwickelter 1,6-Liter-Dieselmotor in zwei Leistungsstufen mit 115 und 136 PS, sowie der Kona Elektro mit zwei Batteriegrößen und einer Reichweite von ca. 500 Kilometer, die eine neue Benchmark setzt. Zudem präsentiert Hyundai mit dem i30 Fastback eine Fließheck-Limousine des populären und in Europa meistverkauften Modells der Marke. Einzigartiges Design, eine schwungvolle Dachlinie und ausgewogene Proportionen zählen zu den markanten optischen Merkmalen. Den neuen Hochleistungssportler i30 N gibt es mit einem 2,0 T-GDI Motor und wahlweise 250 PS oder 275 PS. Purer Fahrspaß garantiert!

Iveco präsentiert auf der Vienna Autoshow den neuen Daily Blue Power, der erst kürzlich mit dem Titel „Van of the Year 2018“ ausgezeichnet wurde. Aus dem bekannten Transporter-Programm werden ausschließlich Fahrzeuge mit alternativen Antrieben gezeigt: im Mittelpunkt steht der Daily Electric, ein 100-prozentiger emissionsfreier Elektro-Lkw mit 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, zwölf Kubikmeter Laderaum und einer Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Iveco setzt damit als erster Premiumhersteller ein kräftiges Zeichen mit einem Serien-Elektrofahrzeug im Gütertransport. Mit einem Daily Natural Power mit CNG-Motor, der mit dem sauberen Kraftstoff Erdgas (Compressed Natural Gas) die Feinstaubbelastung praktisch auf Null setzt und die Stickoxidbelastung um mehr als 50 Prozent reduziert, zeigt Iveco somit seine führende Stellung bei alternativen Antrieben. Iveco als Teil des CNH Industrial Konzerns, ist seit Jahren die Nummer 1 im Dow Jones Sustainability Index, der die Nachhaltigkeitsanstrengungen weltweit agierender Industriekonzerne misst und bewertet.

Jaguar zeigt auf der Vienna Autoshow sein gesamtes sportliches Modellangebot und feiert die Österreich-Premiere des kompakten Jaguar E-Pace. Das jüngste Mitglied der neuen Jaguar-SUV-Familie – made in Austria – ist der erste Jaguar, der ausschließlich mit innovativen 2,0-Liter-Vierzylinder-Motoren angeboten wird. Vom effizienten 150-PS-Diesel bis zum sportlichen 300-PS-Benziner ist für jeden Geschmack und Fahrstil etwas dabei. In Österreich steht der E-Pace ab sofort ab 37.000 Euro bei den Händlern. Zweite Österreich-Premiere am Jaguar-Stand feiert der XE SV Project 8 – mit 600 PS stärkster straßenzugelassener Jaguar der Markenhistorie.

Jeep. Der  neue Compass, mit dessen Einführung Jeep jedes einzelne SUV-Segment abdeckt, bietet eine einzigartige Kombination aus exzellenter Fahrdynamik auf der Straße, legendären 4x4-Geländefähigkeiten, modernem und authentischem Jeep-Design sowie fortschrittlichsten, nutzerfreundlichen Technologien und innovativen Sicherheits- und Assistenzsystemen. Sein Angebot besteht aus effizienten Motoren mit Leistungsstärken von 120 bis 170 PS, insgesamt sieben unterschiedlichen Antriebskombinationen sowie vier Ausstattungsversionen. Ebenso wie beim meistausgezeichneten SUV, dem Grand Cherokee bietet dabei die Trailhawk-Version durch zusätzliche Offroad-Merkmale noch mehr Geländekompetenz.

Kia. Mit Stonic und Stinger präsentiert Kia heuer zwei völlig neue Modellkategorien. Der Stonic trifft als kleiner SUV-Crossover den Nerv der Zeit, während das neue Topmodell Stinger mit atemberaubenden Design und nürburgringtauglichen Fahrleistungen besticht. Auf der grünen Seite zeigt Kia neben dem Soul EV (mit auf 250 Kilometer gesteigerter Reichweite) die Plug-In-Hybride auf Basis des Crossover Niro bzw. des großen und geräumigen Kombis Optima SW. Beide Modelle schaffen im realen Fahrbetrieb gut 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite. Der Kia Sorento kommt aufgefrischt mit neuer Acht-Gang-Automatik bzw. GT-Line auf die Messe und der Picanto X-Line zeigt Crossover-Style und erweitert das Motorenangebot um einen 100 PS starken Turbo nach oben. Wie immer präsentiert Kia auch alle anderen Modelle der Palette, und wie immer gelten für alle sieben Jahre Werksgarantie bzw. 150.000 Kilometer.

Lada präsentiert auf der Vienna Autoshow 2018 die Modelle Vesta SW und Vesta SW Cross. Sie stehen auf einer neuen Plattform, entwickelt im Allianz-Konzern Lada-Renault-Nissan. Die neuen Modelle sind größer als die bisherigen. Mit der Größe eines C-Segmentes für den Preis von einem B-Segment. Lada setzt damit in Österreich neue Maßstäbe mit dem attraktivsten Preis/Leistungs-Angebot im Mittelklasse-Segment. Best-Qualität im Standard, ein mehr an Ausstattung und das neu entwickelte Design sind die Stärken der neuen Vesta-Modelle. Die neue Kombivriante gibt dem Fahrzeug eine dynamische Ausrichtung. Die moderne Silhouette in Kombination mit dem 106 PS starken Motor und dem ausbalancierten Fahrgestell bestimmen das gute Fahrgefühl.

Lamborghini. Österreich-Premiere: Der Aventador S Roadster kombiniert atemberaubende Fahrleistungen mit Open-Air-Fahrvergnügen in Reinform. Der Aventador S Roadster ist der einzige Supersport-Roadster mit V12-Mittelmotor. Neben seinen außergewöhnlichen Leistungswerten wird der einzigartige Status des Roadsters durch zahlreiche Farb- und Ausstattungsvarianten ergänzt, darunter neue Materialien und die umfangreiche Verwendung von Carbonfaser, sowie nahezu grenzenlose Möglichkeiten beim Lamborghini Individualisierungsprogramm Ad Personam.

Land Rover. Emissionsfreier Luxus: Österreich-Premiere für den Range Rover und Range Rover Sport Plug-in-Hybrid. Beide PHEV-Modelle vereinen Elektro- und Benzinmotor in einem System und kommen damit mehr denn je allen Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Leistung und Flexibilität nach. Der neu entwickelte Plug-In-Hybridantrieb sichert dabei eine rein elektrische Reichweite von bis zu 51 Kilometern. Weiteres Highlight am Land-Rover-Stand ist das jüngste Mitglied in der Range-Rover-Familie: der Velar - erhältlich ab 61.300,- Euro - erweitert als viertes Range-Rover-Modell das Angebot und positioniert sich zwischen Evoque und Sport.

Lexus. „Soulcrafted“ – durch die Leidenschaft seiner Erbauer erhält jeder Lexus eine Seele und seine eigene Persönlichkeit. Stilvoll, extravagant und selbstbewusst präsentiert Lexus dieses Jahr gleich vier Österreich-Premieren: Das eindrucksvolle Flaggschiff LS 500h, das Granturismo Coupé LC 500h mit V6-Hochleistungshybrid, den Premium-SUV NX 300h und den edlen Kompakten CT 200h. Der Lexus LS 500h beeindruckt durch hohen handwerklichen Fertigungsanteil in japanischer Präzision und innovativer Verwöhn-Technologie für alle Passagiere. Er vereint 23 Weltneuheiten und 58 „Lexus-Firsts“ in einem einzigen automobilen Kunstwerk. Der LC 500h ist als erstes Hybrid-Granturismo-Coupé das sportliche Aushängeschild der Marke, die überarbeiteten NX 300h und CT 200h überzeugen durch frisch geschliffenes Design und noch höhere Verarbeitungsqualität.

Maserati. Der Luxus- und Sportwagenhersteller aus Modena stellt auf der Vienna Autoshow die gesamte Palette im Modelljahr 2018 vor. Angefangen beim neuen Ghibli, der im Zentrum der neuen Modellstrategie steht und ein Restyling des Exterieurs präsentiert. Der Ghibli und auch der Levante sind im Modelljahr 2018 neu auch in den Ausstattungslinien GranLusso und GranSport verfügbar, die erstmals beim Quattroporte eingeführt wurden. Denn seit es die Möglichkeit beim Spitzenmodell Quattroporte gibt, die beiden Seelen des Fahrzeugs durch zwei unterschiedliche Ausstattungslinien besonders zu akzentuieren, machen Kunden davon regen Gebrauch. Zum Modelljahr 2018 sorgen jetzt außerdem neue Serien- und Sonderausstattungen für mehr Entlastung des Fahrers und für zusätzliche Individualisierung.

Mercedes-Benz & Smart. Im S 560 präsentiert Mercedes-Benz einen komplett neu entwickelten V8-Biturbomotor und die neue Energizing-Komfortsteuerung, die durch eine intelligente Kombination von Farben, Sounds, Lichtern, Düften und Sitzmassagen die Leistungsfähigkeit des Fahrers steigert. Österreich-Premiere feiert das S 63 AMG Coupé. Sein 4,0-Liter-V8-Biturbomotor kommt in der höchsten Performance-Stufe mit Twin-Scroll-Turboladern und Zylinderabschaltung zum Einsatz. Auch der GLC 63 AMG wird zum ersten Mal in Österreich präsentiert: Er ist der einzige Mid-Size-Performance-SUV, der souveräne Leistungsentfaltung mit hochemotionalem, unverwechselbaren Motorsound vereint. Jede Menge Spielraum für Kreativität bietet der smart electric drive tailor made: Wie der Name schon verrät, lassen sich der elektrisch betriebene fortwo und das fortwo cabrio ganz nach individuellem Wunsch gestalten – von der Lackierung bis zur Lederausstattung. Die neue X-Klasse, der erste Pick-up von Mercedes-Benz, wird auf der Vienna Autoshow zum ersten Mal auf einer Messe in Österreich präsentiert. Weitere Highlights aus dem Van-Segment von Mercedes-Benz sind der kompakte Stadtflitzer Citan Tourer, der Familien-Van Vito Tourer Family und das Reisemobil Marco Polo.

Mini präsentiert sich auf der diesjährigen Vienna Autoshow von super sparsam bis zu super sportlich. Mit dem  Cooper S E Countryman ALL4 wird der Mini-typische Fahrspaß zu einem nachhaltig faszinierenden Erlebnis. Es ist das erste Mini-Modell mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb und bis zu 40 Kilometern rein elektrischer Reichweite. Für grenzenlosen Fahrspaß sorgt der John Cooper Works Countryman. Der mit 231 PS stärkste jemals in einem Mini eingesetzte Motor sowie der serienmäßige Allradantrieb All4 sorgen sowohl auf der Straße als auch auf unbefestigtem Terrain für Spaß auf höchstem Niveau.

Mitsubishi. Die Österreich-Premiere des neuen coupé-artigen SUV-Modells Eclipse Cross findet auf der diesjährigen Vienna Autoshow statt. Es handelt sich um den ersten Vertreter einer vollständig neuen Fahrzeuggeneration und markiert einen Meilenstein in der Modellgeschichte der japanischen Drei-Diamanten-Traditions-Automobilmarke. Die Formensprache des neuen Eclipse Cross drückt lebendige Dynamik aus und verbindet optisch eine scharf geschnittene Silhouette mit der Linienführung eines Coupés. Modernste Konnektivität mit Touchpads in der Mittelkonsole und ein neues Head-up-Display im Cockpit. Verbunden wird mit einem Smartphone Link Display Audio/SDA mittels Apple Car Play oder auch als Android Auto. Neue Motoren mit Front- oder Allradantrieb sorgen für dynamischen Antrieb. Ein neuer 1,5-Liter-Turbobenziner mit 163 PS ist kombinierbar mit einem manuellen Sechs-Gang-Getriebe 2WD oder einem neuen CVT-Getriebe 4WD inklusive Acht-Gang-Sportmodus. Ein 2,2-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit einer Leistung ab 150 PS wird später kombiniert mit einem neuen Acht-Gang-Automatikgetriebe 4WD angeboten. Aus dem Rennsport kommt das Allradsystem S-AWC/Super All-Wheel Control-System und verbindet hohe Sicherheitsreserven mit großem Fahrvergnügen. Der neue Eclipse Cross präsentiert sich in einem ausdrucksstarken tiefrot glänzenden Metallicton. Das soll an eine totale Sonnenfinsternis - Eclipse of the Sun - erinnern.

Nissan. Mit einer spektakulären Österreich-Premiere startet Nissan in das neue Autojahr: gezeigt wird die zweite Generation des neuen Leaf dem erfolgreichsten Elektroautomobil der Welt. Mit gesteigerter Reichweite und Leistungsfähigkeit nimmt dieses Hightech-Fahrzeug erneut eine Sonderstellung im stark wachsenden Segment der Elektromobilität ein. Ergänzend präsentiert Nissan den ebenfalls elektrisch angetriebenen e-NV200 sowie einen Querschnitt durch seine erfolgreiche Fahrzeugpalette mit Bestsellern wie Qashqai, X-Trail, Juke, Micra und Navara. Als besonderer Eyecatcher ist auch die jüngste Evolutionsstufe der legendären Supersportwagen-Ikone zu sehen: der GT-R.

Opel. Athletisch-abenteuerlustige Silhouette, Top-Technologien, typische SUV-Qualitäten – der neue Grandland X zählt zu den wichtigsten Highlights am Opel-Stand. Mit seinem Portfolio an hochmodernen Assistenz- und Komfort-Features beweist Opel einmal mehr, dass Sicherheit und Komfort nicht mehr ausnahmslos den Premiumklassen vorbehalten sind. Ein weiteres „Must-have“ für Fahrer sportlicher Präzisionsinstrumente ist der neue Insignia GSi. Und wer die automobile Business-Class einmal von innen sehen möchte, der sollte den Vivaro Tourer genauer unter die Lupe nehmen.

Peugeot. Der neue 308 ist der Bestseller der Marke. Die effiziente Konzeption des Kompaktklassewagens und der konsequente Leichtbau in Kombination mit den neuen Euro-6-Motoren garantieren ein intensives und zugleich sparsames Fahrerlebnis. Die Kombiversion 308 SW mit seinem überaus großen Ladevolumen, das zu den Besten im Segment gehört, überzeugt bei der betrieblichen Nutzung. Der neue 308 übernimmt sämtliche Assistenzsysteme der neuen Generation. So ausgestattet gehört er zu den Besten im Marktumfeld. Er bietet ein im Segment einzigartiges Motorenangebot: Der BlueHDi-Dieselmotor 180 Stop&Start ist an das neue Acht-Gang-Wandlerautomatikgetriebe gekoppelt. Doch auch der neue BlueHDI-Dieselmotor mit 130 PS bringt die dynamischen Fahreigenschaften des 308 bestens zur Geltung. Die neuen und effizienten Antriebe erfüllen bereits die Abgasnorm Euro 6c. Die Benzin- wie auch die Dieselmotoren sind mit neuen Abgasreinigungssystemen ausgestattet. Der Benzinmotor verfügt erstmals auch über einen Partikelfilter. Außerdem präsentiert Peugeot sein breites SUV-Angebot, wobei insbesondere der 3008, Auto des Jahres 2017, hervorsticht. Der SUV spielt mit seinem Peugeot i-Cockpit© und den leistungsstarken und sparsamen Motoren seine Pluspunkte aus. Eine Vielzahl von Assistenzsystemen und ein beeindruckendes Fahrerlebnis verkörpern die automobile Moderne. In Kürze wird der SUV auch mit Acht-Gang-Wandlerautomatik erhältlich sein.

Porsche. Die Sportwagenmarke präsentiert auch heuer wieder zahlreiche Highlights und Österreich-Premieren: Erstmals zu sehen gibt es die Modelle 911 GT3 mit Touring Paket sowie den 718 Boxster GTS. Der 911 GT3 mit Touring-Paket ist ein puristischer Hochleistungssportwagen, dessen Vier-Liter-Saugmotor 500 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h ermöglicht. Mit dem Zweisitzer 718 Boxster GTS baut Porsche seine Mittelmotorfamilie weiter aus. Ein neu entwickelter Ansaugtrakt und ein optimierter Turbolader für den 2,5-Liter-Vierzylinder-Turbo-Boxermotor steigern die Leistung auf nun 365 PS. Er leistet damit um 15 PS mehr als das 718 S-Modell bzw. um bis zu 35 PS mehr als sein Vorgänger mit Saugmotor. Die weiteren Highlights sind die dritte Generation des Cayenne, die noch mehr Porsche typische Performance mit höchster Alltagstauglichkeit verbindet sowie der Panamera Sport Turismo (ST) der mit seinem avantgardistischen Design- und Karosseriekonzept mehr Variabilität in die automobile Luxusklasse bringt.

Hier weiterlesen: Von Renault bis VW!