Erstellt am 08. Januar 2018, 08:20

von Erich Wellenhofer

Grandioses Weihnachtskonzert des Männergesangvereins. Am Freitag, 5. Jänner 2018 (am Vorabend des letzten Weihnachtsfeiertages) fand in der Gainfarner Pfarrkirche ein an Höhepunkten reiches Konzert statt.

Dies war auch der Auftakt zum Jubiläumsjahr des Vereines der vor 120 Jahren gegründet wurde. Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste – unter ihnen NR Peter Gerstner und Stadt- und Gemeinderäte von Bad Vöslau – durch Obmann StR Karl Lielacher sangen Ägidius Vock und Wilhelm Stephen Hruschka stimmungsvoll die Originalfassung von „Stille Nacht...“

Danach bestach mit ausdrucksvollem Vortrag der international renommierte Bass-Solist Evert Sooster mit „Abendglocken“ und „The First Noel“ sowie mit dem weniger bekanntem „Ave Maria“ von Vladimir Vavilov das er begleitet von Wilhelm Stephen Hruschka an der Orgel vortrug. Dafür gab es begeisterten Applaus. Der Kirchenchor der Pfarre Gainfarn begleitet von den Violinistinnen Vera Skorpil und Lena Hruschka und Organistin Martina Wilhelmer brachte weihnachtliche Lieder.

Viel Applaus für alle Beteiligten

Der MGV Gainfarn brachte dann ein Medley, wobei jeder der Sänger jeweils eine Strophe eines bekannten Weihnachtsliedes sangen. Als Überraschung zogen danach die „Heiligen Drei Könige“ hinter der Sternträgerin Monika Heimhilcher ein. Mit Liedern und Sprüchen erfreuten Caspar: Helmut Heimhilcher, Melchior: Kaplan Michelin Petit-Frére und Balthasar: Erwin Heimhilcher das Publikum.

Imposant auch der Abschluss mit „Adeste, Fideles“, das in mehreren Sprachen (Evert Sooster – russisch, Ägidius Vock – englisch, Wilhelm Vogler – französisch, den Sternsinger in Latein sowie mit dem Publikum in Deutsch) gesungen wurde. Die musikalische Gesamtleitung hatte Wilhelm Stephen Hruschka. Am Ende des Konzertes gab es für alle Beteiligten viel Applaus. Ein Teil der Einnahmen (freiwillige Spende) aus dem Konzert spendete der MGV-Gainfarn an die Sternsinger-Aktion (Hilfe für Nicaragua).