Hainburg a.d. Donau

Erstellt am 11. Januar 2018, 04:15

von Josef Rittler

Faschingsgilde auf großer Europareise. Die Mitglieder proben schon eifrig für die diesjährigen Faschingssitzungen.

Pixabay

Die Mitglieder der Ersten Hainburger Faschingsgilde sind schon eifrig mit den Proben für die diesjährigen Faschingssitzungen beschäftigt. Thema ist heuer eine humorvolle Reise durch Europa.

„Stationen unserer Reise werden unter anderem Venedig und Paris sein, wo die Zuseher natürlich einen Cancan geboten bekommen, die Mädchengarde trainiert bereits mit vollem Einsatz“, berichtet der Präsident, Stadtrat Johann Geringer, der heuer sein 20-Jahr-Jubiläum an der Spitze der Gilde feiert.

Der Präsident der Faschingsgilde, JohannGeringer.  |  Rittler

Das Verfassen der Texte und die Regie übernahm wieder Lisi Stoss, auch viele andere bekannte Gesichter werden zu sehen sein. Heuer aus Zeitgründen nicht dabei ist Ines Merkl, ihre Rolle der „Fawuline“ (weibliche Form von „Faschingswurstl“) übernimmt Isi Simon. Miroslava Grubmüller wird ebenfalls aus privaten Gründen auf einen Auftritt verzichten. „Unsere Gäste erwartet im Saal der Arbeiterkammer ein buntes Programm mit toller Stimmung“, so Geringer.

Premiere ist am Freitag, den 19. Jänner, weitere Termine sind am Samstag, den 20. Jänner, am Freitag, den 26., und Samstag, den 27. Jänner, jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es bei Optik Holkovic.