Lackenhof

Erstellt am 04. Januar 2018, 21:11

von Christian Eplinger

Karl bei Blitz-Comeback mit Glücksnummer 13 im Rennen. Der FIS Snowboard Weltcup feiert nach sechsjähriger Pause ein Comeback im SPORT.LAND.Niederösterreich: Am 5. und 6. Jänner 2018 treten die weltbesten Snowboarder bei spektakulären Doppelbewerben im Ötscherdorf Lackenhof gegeneinander an.

Bei der Auslosung am heutigen Abend in der Kartause Gaming zeigte sich Lokalmatador Benjamin Karl zuversichtlich: „Mein Ziel ist es, ins Finale zu kommen. Ich freue mich auf das Heimrennen in Niederösterreich, aber in meiner derzeitigen Situation muss man realistisch bleiben.“

Bei der Auslosung im historischen Ambiente der Kartause Gaming gaben sich die internationalen Snowboard-Cracks ein Stelldichein. 51 Athletinnen und 67 Athleten gehen beim Parallelriesentorlauf am Freitag und beim Teambewerb am Samstag auf der Distelpiste an den Start. Das Rennen auf der selektiven, mit Übergängen gespickten Strecke dient vielen Nationen als wichtiger Gradmesser und als Qualifikationsrennen für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

Die Startnummern für die besten 16 Damen und Herren loste Moderator Christian Speckle mit Unterstützung der Nachwuchs-Skiasse des Schiklubs Lackenhof und der Perchtengruppe „Ötscherteufeln“ aus. Als Ehrengäste drückten Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Bürgermeisterin Landtagsabgeordnete Renate Gruber den Snowboard-Stars die Daumen. Der Musikverein Lackenhof und die Goldhaubengruppe Lackenhof umrahmten die Auslosungszeremonie.

Stolz auf Athleten

„Als Sportlandesrätin bin ich mächtig stolz auf unsere Athleten, aber auch auf das großartige Organisationsteam rund um OK-Chefin Michaela Dorfmeister“, so Landesrätin Petra Bohuslav. Auf viele Fans hofft Michaela Dorfmeister: „Wir bereiten uns seit einem halben Jahr intensiv auf die Großveranstaltung vor. Die Fans haben vom Zielraum aus freien Blick auf die Strecke, es wird ein tolles Spektakel. Und auch die Piste hielt den schwierigen Wetterbedingungen stand.“

Zum Favoritenkreis zählen bei den Herren neben den ÖSV-Stars Alexander Payer und Andreas Prommegger der PGS-Weltcupführende Nevin Galmarini aus der Schweiz, Roland Fischnaller aus Italien und Andrey Sobolev aus Russland. Bei den Damen ist mit Ester Ledecka aus Tschechien, dem deutschen Trio Selina Jörg, Ramona Hofmeister und Carolin Langenhorst sowie den ÖSV-Athletinnen Sabine Schöffmann, Julia Dujmovits und Co. zu rechnen.

Los geht es am Freitag mit der Qualifikation von 9 bis 11 Uhr und den Finalläufen der 16 besten Damen und Herren ab 13 Uhr. Am Samstag folgt um 11 Uhr der Mixed-Teambewerb. An beiden Tagen legen DJs bei gemütlichen After-Race-Partys auf. Für die Fans gibt es ein Parkleitsystem, von Langau aus werden Shuttle-Dienste geboten.

Der Rennkalender:

Freitag, 5. Jänner: Parallel-Riesenslalom

  • Qualifikation Damen und Herren zwischen 09:00 und 11:00
  • Finalläufe Damen und Herren zwischen 13:00 und 14:15 (auch live im ORF 1)
  • Siegerehrung mit Ehrengästen im Anschluss
  • After-Race-Party im Zielraum bis ca. 16:00

 

Samstag, 6. Jänner: Parallel Riesenslalom Mixed Team

  • Finalläufe 11:00 bis 12:10 (auch live im ORF 1)
  • Siegerehrung im Anschluss
  • After-Race-Party im Zielraum bis ca. 16:00

Startlisten

Start List Qualification Run 1_FIS2018SB7821SLQ.pdf (pdf)

Start List Qualification Run 1_FIS2018SB7820SLQ.pdf (pdf)