Scheibbs

Update am 17. November 2017, 05:00

von NÖN Redaktion

"Asüüül 4": Kabarett übers Fremdsein in Scheibbs. Ein Kulturfest mit Musik, Tanz, Kabarett und Kulinarik der verschiedensten Kulturen veranstaltet der Verein „Willkommen“.

Christoph Eckel, Hans Huber und Andreas Trümel (von links) geben ein Kabarettstück von Josef Kammerer zum besten.  |  privat

Kann man übers Fremdsein lachen? Wer das wissen will, kommt zu Asüüül 4, einem vom Verein „Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat“ veranstalteten Fest der Kulturen am Samstag, 25. November, 19.30 Uhr, im Kulturportal Scheibbs.

Zu hören und zu sehen sind unter anderem ein – in jeder Hinsicht – gemischter Chor aus Flüchtlingen und Einheimischen. Im Stück „Run“ versucht ein Tanzensemble mit Bewegung und Körpersprache, Musik und Rhythmus, das zu finden, was die Menschen vereint, und zu überwinden, was sie trennt.

Freunde des Kabaretts freuen sich besonders auf Christoph Eckel, Hans Huber und Andreas Trümel, die unter der Leitung von Josef Kammerer Leckerbissen aus der Kabarett-Szene zu den Themen Fremdsein und Integration aufbereiten werden. Nach einer Pause mit orientalisch-kulinarischen Kostproben wird The Travelin Trio aufspielen und mit CCR und anderen Klassikern aus dem Rock‘n‘Roll unterhalten. Im Zug der Veranstaltung informiert der Verein über seine Ziele und die bisherigen Projekte.