Erstellt am 19. November 2014, 09:50

Energie sparen beim Waschen und Trocknen. Jeden Mittwoch präsentiert NÖN.at gemeinsam mit der EVN wertvolle Tipps rund um's Energiesparen in den eigenen vier Wänden.

 |  NOEN, Bilderbox
  • Achten Sie bereits beim Kauf einer neuen Waschmaschine oder eines Trockners auf den Energieverbrauch. (Energieklasse A++ oder A+++)

  • Wählen Sie bei Waschmaschinen und Trocknern eine Trommelgröße, die zu Ihrer Haushaltsgröße passt.

  • Ihre Wäsche wird auch bei niedrigen Temperaturen einwandfrei sauber. Bei normaler Verschmutzung reichen 30° völlig aus. Höhere Temperaturen sind ab und zu aus hygienischen Gründen sinnvoll.

  • Um die Restfeuchte bei Bunt- und Kochwäsche zu reduzieren, empfiehlt sich hochtouriges Schleudern mit 1.400 Umdrehungen pro Minute, um die Wäsche für Leine oder Trockner vorzubereiten. Für Feinwäsche genügt oft eine geringere Schleuderdrehzahl (600 U/min).

  • Moderne Waschmaschinen schlagen die gute, alte Handwäsche um Längen. Extraschonende Waschprogramme machen auch weichste Wollpullover schneller, schonender und energiesparender wieder sauber.

  • Wäschetrockner sind heute vielfach besser als ihr Ruf – besonders empfehlenswert sind Trockner der neues­ten Generation mit Wärmepumpentechnik. Sie verbrauchen weniger Energie, sparen Zeit und Mühe beim Wäscheaufhängen. Am meisten Energie sparen Sie natürlich, wenn Sie die Wäsche auf der Leine trocknen.

  • Geschirr vorwaschen ist meist unnötig und verbraucht viel Energie!

  • Verzichten Sie auf Kochwäsche und den Vorwaschgang, das ist bei normaler Verschmutzung nicht notwendig.

  • Nutzen Sie immer die maximale Füllmenge Ihrer Waschmaschine. 

  • Haben Sie Fragen zum Energiesparen?
    <u>Die EVN Energieberatung liefert Ihnen gerne alle Antworten</u>