Angern an der March

Erstellt am 12. Januar 2018, 05:49

von Nina Wieneritsch

Vorhaben: Viel Geld, noch mehr Pläne . Gemeinde wächst, FF bekommt neues Fahrzeug, einige Straßenkilometer müssen saniert werden: 2,1 Mio. Euro wurden heuer für diese und weitere Projekte veranschlagt.

In der Großgemeinde wird heuer einiges passieren.  |  NÖN

Mit über 2,1 Mio. Euro wurde in der letzten Gemeinderatssitzung des vergangenen Jahres das Budget für den außerordentlichen Haushalt 2018 festgelegt (5,52 Mio. Euro liegen im ordentlichen). Eine Summe, mit der heuer einiges passiert in Angern und seinen Katastralgemeinden (siehe auch Infobox). „In den vergangenen Wochen konnte ein Großteil der Straßenbauarbeiten in der Großgemeinde abgeschlossen werden“, informiert SP-Bürgermeister Robert Meißl. Satte 400.000 Euro werden heuer für weitere straßenbauliche Maßnahmen in die Hand genommen. 342.000 Euro werden in den KTM-Radweg investiert (die NÖN berichtete).

250.000 Euro fließen, wie berichtet, in den neuen Kindergarten an der Gruber Hauptstraße. „Die Arbeiten gehen zügig voran und liegen im Bauzeitplan“, so SP-Ortsvorsteher Ernst Hahn. Auch in Ollersdorf wird ein neuer Kindergarten benötigt. Der alte entspricht laut SP-Ortsvorsteher Günter Brunner nicht mehr den Anforderungen. Bis zum Sommer soll daher eine Entscheidung fallen, ob der bestehende Bau generalsaniert oder ein neuer errichtet wird.

Ein großes Vorhaben der Katastralgemeinde Mannersdorf ist die Schaffung neuer Grundstücke. „Gegenüber der Billa-Filiale wurde mit den Vorarbeiten begonnen. Es sind voraussichtlich zehn Bauplätze geplant“, so SP-Ortsvorsteher Gerald Willinger. Für dortige Kanalarbeiten wurden 100.000 Euro veranschlagt.

Zu guter Letzt darf sich auch die FF freuen: 290.000 Euro sind für den Ankauf eines neuen Fahrzeugs eingeplant, knapp 200.000 Euro fließen ins Angerner Feuerwehrhaus.