Engelhartstetten

Erstellt am 14. Januar 2018, 04:00

von Stefan Havranek

Inspiration beim „Altmeister“ geholt. Autorin und Malerin Viktoria Prodinger tauschte sich mit Friedrich Kreiner aus.

Friedrich Kreiner und Viktoria Prodinger: Die junge Künstlerin holte sich von Kreiner Inspiration und Tipps für ihr Schaffen. Im Bild auch zwei von Prodingers Bildern und in ihren Händen ihr neues Buch. Walter Sebestian hatte den Kontakt hergestellt und die beiden Kunstschaffenden tauschten sich in Kreiners Atelier und in seinem Wohnhaus angeregt aus.  |  Havranek

Viktoria Prodinger ist 22 Jahre alt und stammt aus Eßling – und sie hat in diesem jungen Alter bereits zwei Bücher geschrieben und zahlreiche Bilder gemalt. Auf Einladung des Rutzendorfer Künstlers und Kunstförderers Walter Sebestian besuchte sie kürzlich „Altmeister“ Friedrich Kreiner in Loimersdorf, um sich von ihm Inspiration zu holen.

Mit dem bekannten Loimersdorfer Künstler und Krippenbauer verbindet das junge Talent die Liebe zum Fantastischen: Ihr erstes Werk, ein Kinderbuch über die „Die Seemannstochter“, ein junges Mädchen, dessen Vater Silver Joe der gefürchtetste Pirat seiner Zeit ist. Mit diesem Werk begann sie bereits in der Schulzeit, auch ihre ersten Bilder fertigte Prodinger mit 16 an. Aber nun hat die junge Autorin auch schon ihr zweites Buch fertiggestellt: „Die Hüterin der Zeit“ heißt es und die Geschichte von ebendieser Hüterin spannt sich über 600 Jahre – inklusive Referenzen auf ihr erstes Werk. Derzeit wird ein Verlag für das Buch gesucht.

Aber auch die gemalten Werke Prodingers sind zumindest einen Blick wert: In interessanten, farbenprächtigen Bildern zeigt die 22-Jährige ihr Können.