Marchegg

Erstellt am 15. November 2017, 06:00

von Nina Wieneritsch

Wegen Ärzte-Engpass kurz vor OP heimgeschickt. Patientin ist verärgert: Kurz vor ihrer Operation wurde sie wieder nach Hause geschickt, weil Anästhesisten fehlten. Schuld waren laut Landesklinik mehrere Krankenstände.

Patientin Marion Ollinger aus Marchegg und FP-Bezirksparteichef Herbert Steindl ärgern sich: „Der OP-Termin ist am 2. Februar 2018.“  |  privat

Marion Ollinger ist fassungslos: Sie lag schon fast auf einem der OP-Tische des Landesklinikums Hainburg (Bezirk Bruck) – und wurde dann wieder heimgeschickt. Begründung: Das Krankenhaus habe grobe Personalprobleme und könne den geplanten Eingriff doch nicht durchführen. Der nächste Termin sei erst wieder in ein paar Monaten frei, nämlich am 2. Februar 2018.

Die Marcheggerin wurde im Landesklinikum Hainburg (Bezirk Bruck) behandelt.  |  NÖN

Zur Vorgeschichte: Die 35-jährige Marcheggerin hatte bei einem Unfall einen komplizierten Bruch des Armes erlitten und kam daraufhin ins Landesklinikum Hainburg. Schon bei ihrer Einlieferung habe sie einen Tag lang auf die dringend notwendige Operation warten müssen, da zu wenig Personal vor Ort gewesen sei, erzählt sie.

„Ich fühlte mich wie Patientin dritter Klasse“

Nun hätten die damals für die ordnungsgemäße Genesung eingesetzten Metallteile entfernt werden sollen. Ollinger habe bereits alles mit ihrem Arbeitgeber abgesprochen gehabt sowie alles Private für die nötige Schonungszeit nach der Operation geplant. Sie war bereits fertig untersucht und vorbereitet, dann sei aber die unerwartete Wendung gekommen. „Sie müssen leider wieder nach Hause gehen“, sei der Marcheggerin mitgeteilt worden. Man habe plötzlich erfahren, dass sich von vier Anästhesisten drei im Krankenstand befinden und man erst einen Termin in drei Monaten anbieten könne. „Ich fühlte mich wie eine Patientin dritter Klasse“, so Ollinger.

Die NÖN fragte im Landesklinikum Hainburg nach. Wie sich dieses rechtfertigt und warum FP-Bezirkschef Herbert Steindl nun einmal mehr ein Spital für den Bezirk Gänserndorf fordert, lest ihr in der aktuellen Printausgabe und im E-Paper der Gänserndorfer NÖN.

Umfrage beendet

  • OP-Termine: Habt ihr euch schon über lange Wartezeiten geärgert?