Strasshof an der Nordbahn

Erstellt am 08. Februar 2018, 04:06

von Robert Knotz

Sperre: Spielplätze bleiben im Winter zu. Grünen-Gemeinderat Gerhard Haitzer sieht nicht ein, warum Kinder auf zwei Arealen nicht herumtollen dürfen. SP-Bürgermeister Ludwig Deltl beruft sich auf die Haftung.

Grünen-Gemeinderat Gerhard Haitzer steht vor einem verschlossenen Spielplatz.  |  privat

Grünen-Gemeinderat Gerhard Haitzer ist sauer: „Der neue Kinderspielplatz in der Flugfeldstraße und der Generationenspielplatz sind wegen Wintersperre geschlossen. Das ärgert nicht nur die Eltern, sondern ganz besonders viele Kinder.“ Bei frühlingshaften Temperaturen hätten mehrere Eltern mit ihren Kindern letztes Wochenende den Spielplatz aufgesucht.

„Manche Familien drehten enttäuscht um, andere hoben ihre Kinder über den niedrigen Zaun und ließen sie trotz Sperre auf dem Spielplatz herumtollen“, so Haitzer weiter. Auch einige Erwachsene seien über den Zaun geklettert.

"Da stellt man sich nun wirklich die Frage, was dieser Unsinn soll"

Eigenartig findet der Ortspolitiker aber, dass andere Spielplätze (Grenzstraße und Rodelberg) über den Winter geöffnet seien. Es sei auch nichts über die Dauer der Sperre bekannt. Der Grüne weiter: „Da stellt man sich nun wirklich die Frage, was dieser Unsinn soll.“ Auch wenn Schnee liegen sollte, wäre der Spielplatz für Kinder der ideale Platz zum Herumtollen und Schneemannbauen. Hier seien sie vor dem Straßenverkehr geschützt.“

SP-Bürgermeister Ludwig Deltl zeigt sich über diese Aussagen verärgert: „Das zeugt von der Unwissenheit des Gemeinderats Haitzer. Die Spielplätze, die versperrbar sind, werden über den Winter auch versperrt, an den anderen befinden sich Infotafeln, die auf Gefahren hinweisen sollen. Da auf diesen Plätzen Geräte aus Metall bzw. Kunststoff sind, kann es durch Frost und Abrutschen zu gefährlichen Unfällen kommen.“

Das von Gemeinderat Haitzer angesprochene Wochenende sei zwar sehr schön gewesen, aber eine Woche vorher seien zehn Zentimeter Schnee gelegen. „Wenn Herr Haitzer die Haftung übernimmt und die Gemeinde schadlos hält, kann er gerne aufsperren“, so der Ortschef abschließend.