Lassee

Erstellt am 08. Februar 2018, 05:06

von Thomas Schindler

Crash in Lassee: BH-Vizechef half. Nachdem zwei Fahrzeuge auf der L5 zusammenkrachten, bedankt sich Wolfgang Merkatz bei den vielen Helfern und ersucht alle Lenker, langsamer zu fahren.

Eines der Unfallautos kam total beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand.  |  FF

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag kurz vor 6 Uhr früh: Zwei Autos krachten auf der L5 zwischen Lassee und Groißenbrunn zusammen. Ein Wagen blieb total beschädigt auf der Fahrbahn stehen, der zweite kam – ebenfalls total beschädigt – auf dem Dach liegend im angrenzenden Acker zum Stillstand. Beide Lenker waren aus dem Bezirk Gänserndorf. Eine Person musste vom Roten Kreuz Marchegg ins Krankenhaus gebracht werden.

War einer der Ersthelfer nach dem Unfall: Bezirkshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Merkatz.  |  NÖN

Nachdem die Feuerwehr die Unfallstelle ausgeleuchtet und abgesichert hatte, kümmerte sie sich um die Fahrzeugbergung. Die FF Engelhartstetten unterstützte die Kameraden dabei mit ihrem Wechselladefahrzeug. Auch die Polizei Lassee kam zum Einsatz und führte Erhebungen durch.

"Nicht nur ich hielt an"

Augenzeuge und einer der Ersthelfer nach diesem Crash war übrigens kein Geringerer als Bezirkshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Merkatz, der gerade am Weg in sein Büro war. Im NÖN-Gespräch erinnert er sich: „Nicht nur ich hielt an, sondern auch einige andere Fahrzeuglenker. Gemeinsam kümmerten wir uns um die Unfalllenker, bis die Einsatzkräfte wenig später eintrafen.“

Der zweite Wagen blieb im angrenzenden Acker am Dach liegen. Eine Person musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.  |  FF

Merkatz fasst nach dem Unfall zusammen: „Erstens kann man sagen, dass es die Hilfsbereitschaft nach wie vor gibt. Es blieben so viele Fahrzeuglenker stehen und fragten, ob sie helfen können – das war toll.“ Zweitens werde man als Augenzeuge so eines Verkehrsunfalls immer nachdenklich: „Ich appelliere an alle, die Fahrgeschwindigkeit stets an die Straßenverhältnisse anzupassen. Wenn es dunkel und die Fahrbahn glatt ist, muss man runter vom Gas – nur so können tragische Unfälle vermieden werden.“