Schrems

Erstellt am 09. Januar 2018, 17:15

von NÖN Redaktion

Lehrling bei Arbeiten in „Bunker-Mühle“ verletzt. Ein 17-jähriger Lehrling aus Oberneustift (Zwettl) wurde am 8. Jänner im Schotterwerk der Firma Leyrer+Graf in Schrems von einer rund einen halben Quadratmeter großen Eisenplatte am Rücken getroffen. Er musste ins Landesklinikum Gmünd eingeliefert werden.

Österreichisches Rotes Kreuz, Nadja Meister (Symbolbild)

Gegen 15.15 Uhr führte der Oberneustifter mit einem weiteren Lehrling aus Waldenstein und einem 33-Jährigen aus dem Bezirk Zwettl Wartungsarbeiten in der „Bunker-Mühle“ durch. Dort werden große Steine zu Schotter zerkleinert.

Das Trio wollte Eisenplatten mit einer Größe von 90 x 65 x 1,5 Zentimetern durch neue ersetzen. Dabei löste sich eine Eisenplatte, rutschte rund drei Meter von der schrägen Wand ab und verletzte den 17-Jährigen. Dieser versuchte auszuweichen, kam aber zu Sturz und wurde von der Eisenplatte im Rückenbereich unbestimmten Grades verletzt.