Weitra

Erstellt am 12. Januar 2018, 04:03

von Karin Pollak

Großes Herz für Linda. Linda Schneider (14) aus Weitra ist wegen einer Muskelschwäche auf den Rollstuhl angewiesen. Dank David Seidl & Mitarbeitern kann sie barrierefrei ins Zimmer.

Linda Schneider und ihre Eltern Hannes und Petra vor dem Betonschacht, der von der Firma Seidl aus Altweitra gespendet wurde. Darin wird der Lift eingebaut, der Linda in alle Ebenen des Hauses bringt.  |  Karin Pollak

In den Dienst der guten Sache stellten sich David Seidl, Inhaber des in Altweitra ansässigen Betonwerkes, und einige seiner Mitarbeiter mit einem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk. Durch ihr Engagement wird sich das Leben in der Familie Schneider aus Weitra um vieles vereinfachen.

Linda, die 14-jährige Tochter von Hannes und Petra Schneider, leidet an einer Muskelschwäche und ist dadurch an den Rollstuhl angewiesen. Ihr Jugendzimmer im Elternhaus liegt im Obergeschoß, Linda musste bisher von ihren Eltern über die Treppen rauf und runter getragen werden. Vorwiegend war dadurch Mutter Petra gefordert, da Vater Hannes unter der Woche wegen seines Berufes nur selten zu Hause ist. „Linda hat mittlerweile über 40 Kilo, und das Tragen über die Stiegen ist schon sehr anstrengend“, berichtet Petra Schneider.

Von dieser massiven Belastung im Hause Schneider erfuhr Betonwerksbesitzer David Seidl. Einige seiner Mitarbeiter waren sofort bereit, zu helfen. Ein sechs Meter hoher und rund elf Tonnen schwerer Schacht aus Beton, der direkt an das Wohnhaus angebaut wird, wurde geplant, gebaut und auch schon beim Schneider-Haus installiert.

Die Seidl-Mitarbeiter übernahmen die dafür notwendigen Arbeiten in ihrer Freizeit, das Material stellte David Seidl zur Verfügung. Rund 30 Arbeitsstunden und mehrere Tausend Euro flossen in dieses Hilfsprojekt für Linda. In diesem Schacht wird in den nächsten Wochen ein Lift installiert, den die Familie Schneider schon in Auftrag gegeben hat und auch die Kosten dafür übernehmen wird.

Linda kann sich jetzt überall frei bewegen

Durch diese Neuerung kann Linda ein weiterer Schritt in eine gewisse Selbstständigkeit geboten werden. Sie kann direkt vom Garten oder von jeder Etage im Haus den Lift benützen und braucht niemanden mehr, um sich im sonst barrierefreien Haus mit ihrem Rollstuhl zu bewegen.

„Für uns ist es natürlich auch eine immense Erleichterung“, freuen sich Hannes und Petra Schneider, die sich für das besondere Weihnachtsgeschenk bedanken wollen: „Menschen mit großem Herzen verdienen es, vor den Vorhang geholt zu werden! Daher möchten wir uns von Herzen bei der Firma Seidl bedanken, die uns in unglaublich großzügiger Weise bei der Errichtung des Schachtes für einen Lift für unsere liebe Tochter Linda unterstützt hat.“

Ohne diese Hilfe wäre der Bau des Schachtes unfinanzierbar gewesen – zumal immer noch die Liftkosten anfallen.