Erstellt am 12. Januar 2018, 04:32

von Günther Schwab

Zum Glück nur Blech. Technische Einsätze bildeten Schwergewicht in Reichersdorfer Statistik. Die Unfälle endeten durchwegs glimpflich.

Bei der 123. Mitgliederversammlung der Feuerwehr Reichersdorf konnte über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2017 bilanziert werden. Das Bild zeigt das Kommando und die Ehrengäste: Bürgermeister Heinz Konrath, Unterabschnittskommandant Herwig Leitner, Kommandant- Stellvertreter Andreas Kattner, Feuerwehrkurat Wolfgang Payrich, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Rudolf Singer, Kommandant Christian Poschmaier, Schriftführer Alexander Siedler, geschäftsführender Gemeinderat Walter Pernikl, Verwalter Stefan Schweitzer und Ehrenkommandant Simon Spreitzer (von links).  |  NOEN, Günther Schwab

Bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reichersdorf berichtete Kommandant von einem „überdurchschnittlichen Jahr 2017“: Insgesamt musste die Wehr zu 21 Einsätzen (um acht Einsätze mehr als 2016), davon fünf Brandeinsätze, 13 technische Einsätze und eine Brandsicherheitswache, ausrücken.

„Wie in den vergangenen Jahren bildeten die technischen Einsätze das Schwergewicht in der Statistik. Einmal mehr waren die Kreuzungen entlang der Landesstraße 113 neuralgische Punkte mit einer hohen Unfallhäufigkeit. Zum Glück sind die Unfälle durchwegs sehr glimpflich und zumeist nur mit Blechschäden ausgegangen“, so Kommandant Poschmaier.

Im Vorjahr rückte die Wehr auch zu zwei Personensuchen (Anmerkung: Inzersdorf und Donauufer-Bereich Krems) aus. Der heikelste Einsatz war sicherlich der Brandeinsatz bei der Firma Sun-Chemicals (Anmerkung: besser bekannt als Benda- Lutz-Werke), wo Aluminiumpulver beim Entleeren eines Mischers in Brand geraten ist. „Nach der Alarmierung um Mitternacht wurde das Feuer unter Verwendung von schwerem Atemschutz zunächst mittels Aufbringen von Löschsand zurückgehalten. Nach dem Aufrichten des Mischers konnte es erfolgreich erstickt werden.“, so der Feuerwehrkommandant.

Sehr positiv verlief im Vorjahr das Feuerwehrfest samt Florianifeier.