Herzogenburg

Erstellt am 11. Januar 2018, 12:25

von Hans Kopitz

Das „Juze“ ist voll aktiv. Nach der Winterpause ist der Veranstaltungsreigen wieder voll angelaufen. Bald gibt es den Besuch eines Integrationsbotschafters und die „Fit-for-Future“-Berufsorientierung.

Nach der Juze-Darts-WM am vergangenen Mittwoch kochten am Donnerstag bei einer „Kochsession“ die Burschen Emircan Kaya, Akim Yalcin und Berkan Kaya (von links) auf. Was es gab? Natürlich Pizza!  |  NOEN, Hans Kopitz

Das Jugendzentrum hat einen ereignisreichen Herbst hinter sich. Es gab Diskussionsabende, Workshop zum Thema „Kunst des Billards“, sportliche Aktivitäten unter dem Motto „Fit wie ein Turnschuh“ und viele Themenabende und Freizeitaktivitäten. Der neue „GwandBazar“ – eine Kleidertauschbörse im Kreativ- und Mädchenraum – wurde im Rahmen einer „Fetzenparty“ feierlich eröffnet. Hier können alte Klamotten, die nicht mehr passen, mitgenommen und gegen schöne, passende ausgetauscht werden.

Das „Juze“-Team hilft außerdem, wenn es um Zukunftsorientierung, Jobsuche oder das Verfassen von Bewerbungen geht. Außerdem steht der Bandraum allen musikinteressierten Teens zur Verfügung, voll ausgestattet, bietet er jungen Musiker und Musikerinnen einen Ort, sich soundmäßig auszutoben und richtig laut zu werden. Infos über das breites Angebot gibt es direkt im „Juze“ oder auf Facebook (Juze Herzogenburg).

Tolles Programm nach der Winterpause

Nach der Winterpause geht es mit spannenden Aktivitäten, wie dem Besuch eines Integrationsbotschafters - am Samstag, 20. Jänner - im Rahmen des Projekts „Xchange“ und dem vielfältigen Ferienprogramm neben den regulären Öffnungszeiten, weiter. Da gibt es zum Beispiel am Dienstag, 6. Februar, die „Flimmerkiste“, einen Tag darauf die „Fit-for-Future“-Berufsorientierung, am Donnerstag, 8. Februar, einen Ausflug nach Wien und einen Tag darauf die Faschingsparty.