Ziersdorf

Erstellt am 08. Februar 2018, 15:26

von NÖN Redaktion

40-Tonner steckte im Schnee. Ein Lkw-Fahrer kam am Mittwochabend (7. Februar) mit seinem Schwertransporter zwischen Kiblitz und der L43 von der Fahrbahn ab und blieb im Bankett stecken.

Da der Schwertransporter voll beladen war und um die 40 Tonnen wog, unterstütze die Hollabrunner Feuerwehr ihre Kiblitzer Kameraden mit dem Kranzug. Die Feuerwehrmänner legten dem Kranfahrzeug Schneeketten an und zogen dann den Lastwegen den Berg bis zur L43 hinauf.

Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden, währenddessen leitete die Polizei den Verkehr um.