Erstellt am 13. Februar 2018, 10:15

HTL Hollabrunn: "Security Day 2018" der FH St. Pölten. Die Einladung der FH St. Pölten an unsere Schülerinnen und Schüler, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet der IT-Security zu informieren, nahm der 4. Jahrgang der Wirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik gerne an.

(v.l.n.r.) Stephan Stropp, Paul Kaufmann, Jan Käfer, Dominik Kraupp, Georg Jauk, Alex Resch, Jan Lösch, Nicolas Markl, Florian Weiss, Lukas Foidl, Alexander Endler, Alex Zotter, Denise Hörmannsdorfer, Michael Böck, Robert Haslinger, Niklas Maier, Dominik Fahrner, Simon Pammer, Daniel Ziegler und Fabian Hofbauer  |  HTL Hollabrunn

Am Dienstag, dem 30. Jänner 2018, fand am Department Informatik &Security der Fachhochschule St. Pölten der "Security Day 2018" statt.Geboten wurde eine mitreißend gehaltene Keynote von Dr. Wieland Alge - CEO / General Manager EMEA bei Baracuda Networks - zum Thema "Die Zukunft der IT-Sicherheit und ihr Einfluss auf unser Leben 2.0", in der er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einlud, die Zukunft der IT-Security aktiv mitzugestalten.

Je nach Interesse konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend aus Workshops zu folgenden Themen wählen: „iOS Forensik - Unlocking iPhone Secrets“, „Physical Security“, „Memory Hacking“, „Google Hacking“, „Internet Privacy“, „Hands-on Industry 4.0“, „Data Science Innovations“, „Privacy Diskussion: Wie viel sind Sie wert?“, „System Exploitation - Wie Hacker Systeme gezielt angreifen“ und „Arbeiten am schlagenden Herzen - Die Heartbleed-Schwachstelle zum selber Testen“

Den Abschluss bildete eine Diskussion zu Thema „Ethik und Kriminalität: Wie verändert Digitalisierung unser Leben?“.
Von der zentralen Rolle, die der IT-Sicherheit - heute und in Zukunft - in allen Lebensbereichen zukommt und zukommen wird, konnten sich die zukünftigen Betriebsinformatiker an diesem Tag ein eindrucksvolles Bild machen.