Horn

Erstellt am 14. Januar 2018, 05:26

von NÖN Redaktion

Hilfswerk war im Vorjahr 77.200 Stunden tätig. Fast hundert Mitarbeiter des Horner Hilfswerks betreuten im Vorjahr 410 Kunden. Auch Familienarbeit wird groß geschrieben.

Pauline Gschwandtner als Vorsitzende des Hilfswerks Horn bedankte sich bei der Jahresabschlussfeier des Hilfswerks Horn für die hervorragende Arbeit der Mitarbeiter, im Besonderen bei Heimhelferin Elisabeth Weissinger, Pflegehelferin Bianca Gräff, Pflegefachkraft Amra Karadza, Heimhelferin Margit Böhm, Fachsozialbetreuerin Anna Willinger und Betriebsleiterin Susanne Führer (von links).  |  NOEN, Foto: Hilfswerk Horn

Einen imposanten Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr legte Vorsitzende Pauline Gschwandtner für das Hilfswerk Horn vor: Die fast hundert Mitarbeiter betreuten im Vorjahr 410 Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen und waren dabei rund 77.200 Stunden im Einsatz.

Das Fachteam deckt verschiedene Pflegeanforderungen wie Wundmanagement, Demenzerkrankungen, Diabetes oder Palliativpflege ab. Beim Notruftelefon wurden 175 Anschlüsse verzeichnet. Viele Mitmenschen wurden mittels Essen auf Rädern versorgt.

Daneben organisieren sie ehrenamtliche Veranstaltungen, vier von ihnen führen auch regelmäßige Besuche bei älteren, einsamen Menschen durch.

Aber auch Familienarbeit wird groß geschrieben: Durch das Zentrum in Zwettl wird auch im Bezirk Horn für Kinder ein breites Programm mit Lerntraining, Legasthenie- sowie Dyskalkulietraining, ADHS-Trainingsgruppen, Tagesmüttern, mobilen Mamis, Spielgruppen sowie Elterngesprächsgruppen mit Begleitung, geboten.