Sigmundsherberg

Erstellt am 12. Januar 2018, 05:19

von NÖN Redaktion

Politiker radelte auf der Bühne für Kinder in St. Anna. Jürgen Maier unterlag bei Bühnen-Premiere Bürgermeister Franz Göd. Spendenscheck um 420 Euro aufgefettet.

Elf Kilometer radelte Jürgen Maier bei seinem ersten Bühnenauftritt und war natürlich „Hahn im Korb“ bei Souffleuse Elisabeth Forster und den Darstellern Nina Dundler, Sandra Bucher, Verena Wally, Nicole Dundler, Reinhold Gschweicher und Yvonne Dundler (von links).  |  Maria van Dyck

Bei ihrem heurigen Theaterstück „Chaos in der Muki-Bude“ sorgte die Theatergruppe der Jugend Theras für eine außergewöhnliche Überraschung: Kurz nach Beginn des dritten Aktes stand bei einer Vorstellung plötzlich Landtagsabgeordneter Jürgen Maier auf der Bühne, wo er von den anderen Darstellern als Gewinner eines Schnupperkurses im neuen Fitness-Center vorgestellt wurde.

„Ich verdopple die Summe!“

Deshalb musste er auch gleich auf dem Standfahrrad Platz nehmen und richtig drauflosstrampeln. Was der Abgeordnete dabei nicht wusste, wurde erst später verkündet.

Jugendobmann Thomas Forster: „Für jeden Kilometer, den Jürgen geradelt ist, zahlen wir zehn Euro, die in die Gesamtsumme des Spendenschecks für unsere traditionelle Spende an die Kinderkrebsforschung im St. Anna-Kinderspital einfließen werden!“

Das sportliche Ergebnis von Jürgen Maier: Elf Kilometer, die sich als 110 Euro zu Buche schlagen. Dessen (erwartete) Antwort an die Theatergruppe: „Ich verdopple die Summe!“ Darüber und auch über den erstmaligen Bühnenauftritt des Politikers staunte auch Bürgermeister Franz Göd, der eine Woche später ebenfalls radelte und dabei mit einer Leistung von 14 Kilometern 140 Euro erstrampelte, die die ÖVP Sigmundsherberg auf 200 aufrundete.