Erstellt am 17. April 2018, 08:44

von APA Red

ÖBB-Südbahnstrecke wegen Mure gesperrt. In der Nacht auf Dienstag ist infolge der starken Regenfälle im Bereich zwischen Retznei und Leibnitz auf der steirischen Südbahnstrecke eine Mure abgegangen, wie ÖBB-Sprecher Christoph Posch mitteilte.

Überflutungen im Einkaufszentrum  |  APA

Die Südbahn-Trasse wurde verlegt, ein Güterzug entgleiste. Dessen Lok wurde schwer beschädigt, verletzt wurde jedoch niemand. Die Strecke sei mehrere Tage gesperrt.

Auch der Oberbau wurde auf 300 bis 400 Meter schwer mitgenommen, teilte Posch mit. Im Nahverkehr wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Spielfeld und Leibnitz eingerichtet. Der Fernverkehr wird ab Graz mit Bussen bis Spielfeld geführt. Es sei mit einigen Minuten Verzögerung auf den Strecken zu rechnen. Der Güterverkehr werde großräumig über Villach umgeleitet.

Schon am Montagabend hat der Starkregen auf Rekordniveau für beträchtliche Überschwemmungen in Graz gesorgt: Im Einkaufszentrum Citypark drangen die Wassermassen im Erdgeschoß von der Straße in die Geschäfte ein, das Wasser stand dort laut Berufsfeuerwehr Graz bis zu 30 Zentimeter hoch. Zahlreiche Keller wurden überflutet, mehrere Insassen von im Wasser stecken gebliebenen Fahrzeugen mussten gerettet werden.

Laut Feuerwehr-Einsatzleiter Heimo Krainz waren vor allem die Bezirke Puntigam, Straßgang, Jakomini und Innere Stadt betroffen. Die Wassermassen drangen sowohl in die Parkgarage im Citypark als auch das Einkaufszentrum selbst ein. Auf Videos in sozialen Netzwerken im Internet ist zu sehen, wie Rolltreppen hinunter ins Wasser führten. Laut Krainz kam das Nass sowohl von der Decke als auch über die Eingangstüren von der Straße hinein. Die Betriebsfeuerwehr des Citypark wurde von der Berufsfeuerwehr unterstützt.