Erstellt am 12. Januar 2018, 12:34

von Wolfgang Millendorfer

KRAGES-Geschäftsführung wird wieder ausgeschrieben. Landesrat Hans Peter Doskozil kündigt für die Geschäftsführung der Krankenanstalten eine Neuausschreibung an. Bis März soll der neue KRAGES-Chef gefunden werden.

Hans Peter Doskozil  |  Millendorfer

Nachdem der Oberösterreicher Dietbert Timmerer als designierter Geschäftsführer der Burgenländischen Krankenanstaltengesellschaft (KRAGES) im Finale der Verhandlungen doch abgewunken hat, soll der Job neu ausgeschrieben werden.

Das gab der zuständige Landesrat Hans Peter Doskozil (SPÖ) nun bekannt. Ende Jänner, Anfang Februar soll die Ausschreibung erfolgen. Bis März soll der neue Geschäftsführer präsentiert werden.

Finanzielle Absicherung soll nachhaltig sein

Nach der ersten Runde der Geschäftsführer-Suche soll es mit Johann Nestlang, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses Oberwart, und weiteren Bewerbern zwar einige Interessenten geben. Timmerer konnte jedoch als Erstgereihter bei den Hearings überzeugen.

Die Neuausschreibung sei auch deshalb sinnvoll, weil der Schwerpunkt verstärkt auf Betriebswirtschaft und Finanzen gelegt werden soll, wird betont, wobei auch medizinische Kenntnisse von Vorteil seien. Mit dem Neustart soll der Blick in die Zukunft gerichtet werden, um die finanzielle Absicherung der KRAGES nachhaltig gestalten zu können.

Seit der frühere Geschäftsführer René Schnedl, der nach wie vor gegen die KRAGES prozessiert, im Vorjahr entlassen wurde, wird das Unternehmen interimistisch von Karl Helm geleitet.