Erstellt am 14. Februar 2018, 10:34

von APA Red

Wienwert-Holding-Insolvenz: Sanierung geplatzt. Die insolvente Wienwert-Holding, die 99,99 Prozent an der Wienwert AG hält, steht nun endgültig vor dem Aus. Der Sanierungsplan sei am Mittwoch zurückgezogen worden, teilte der Vorstand mit. Das Insolvenzverfahren werde automatisch in ein Konkursverfahren umgewandelt.

Die Gesellschaft soll nun abgewickelt werden  |  APA

"Dies geschieht in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter und insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Gesellschaft jedenfalls geschlossen und abgewickelt werden soll", heißt es in der Mitteilung. Zuletzt war noch von einer Sanierung und dem Interesse eines deutschen Investors die Rede.

Die WW Holding AG hatte vor rund zwei Wochen Insolvenz angemeldet und ursprünglich ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung angestrebt. Die Tochtergesellschaft Wienwert AG sollte verkauft werden.

Die Gesamtverbindlichkeiten betragen - einschließlich besicherter Gläubigerforderungen - über 55 Mio. Euro, davon entfallen 35 Mio. Euro auf rund 900 Anleihegläubiger. Diesen Anlegern droht im schlimmsten Fall ein Totalausfall. Das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung hätte zumindest eine Quote von 20 Prozent bringen sollen.