Klosterneuburg

Erstellt am 12. Januar 2018, 05:55

von Victoria Heindl

Purer Weingenuss statt Nikotingemisch im Flexleitenhof. Ab diesem Jahr gilt im Flexleitenhof ein komplettes Rauchverbot. Claudia Karlsburger hofft auf Verständnis ihrer Gäste.

Ab diesem Jahr gilt das Rauchverbot im gesamten Flexleitenhof. Chefin Claudia Karlsburger will damit ihren Gästen, aber auch ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun.  |  NOEN, Heindl

Ein Gläschen Wein, Heurigen-Schmankerln und dazu beziehungsweise danach eine Zigarette – Diese Kombination kann man ab diesem Jahr nicht mehr zur Gänze im Flexleitenhof genießen. Denn Claudia Karlsburger und Immo Kreps haben sich dazu entschlossen, dass ihr Lokal ab diesem Jahr komplett rauchfrei geführt wird.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, erklärt Claudia Karlsburger. Denn eigentlich wurde der Flexleitenhof 2010 schon so gebaut, dass sowohl Raucher als auch Nichtraucher ihren eigenen Platz im Lokal hatten.

Bisher Verständnis bei ihren Stammgästen

Aber auch trotz der durch eine Glastüre abgetrennten und mit einer Lüftung ausgestatteten Räumlichkeit zog der Rauch in den Nichtraucherbereich. „Wir haben von Gästen gehört, dass es im Winter – auch im Nichtraucherbereich – nach Rauch stinkt“, erzählt Karlsburger. Ihr selbst sei das , obwohl sie Nichtraucherin ist, gar nicht mehr aufgefallen. Trotz allem wollten die beiden Heurigen-Wirte daran etwas ändern. „Wir wollen einen Heurigen haben, wo’s gut riecht“, so Karlsburger.

Gemütliches Platzerl für Raucher im Garten

Und anscheinend sind viele Gäste des Flexleitenhofs der selben Meinung. Diese Erfahrung machte zumindest Claudia Karlsburger bei jenen Stammgästen, die sie bereits über die Neuerung informiert hat. Obwohl sie sich anfangs auch Sorgen darüber gemacht hat. „Ehrlich gesagt, haben wir uns davor gefürchtet. Aber bisher waren die Reaktionen durchwegs positiv. Selbst die der Raucher waren gut“, freut sich Karlsburger.

„Bisher waren die Reaktionen eigentlich durchwegs positiv. Selbst die der Raucher waren gut.“ Claudia Karlsburger, Flexleitenhof

Denn selbst ihre rauchenden Gäste, etwa zehn bis 15 Prozent der Heurigenbesucher, sehen anscheinend kein Problem darin, für eine Zigarette kurz hinaus in den Garten zu gehen. Dort will Karlsburger auch noch eine gemütliche Ecke, vielleicht mit einer Feuerschale, für die Raucher herrichten.

Wer sich nun selbst ein Bild von der neuen rauchfreien Umgebung machen will, hat dazu von Donnerstag, 18. bis Sonntag, 21. Jänner die Möglichkeit, denn dann hat der Flexleitenhof in diesem Jahr zum ersten Mal ausgesteckt.