Krems

Erstellt am 08. Januar 2018, 16:59

von Redaktion noen.at

Auto blieb hängen - Lenker stürzte über Böschung. Zum ersten Einsatz 2018 wurde die Feuerwache Rehberg gemeinsam mit Rot-Kreuz-Rettungskräften und der Notärztin in den Abendstunden des 7. Jänner alarmiert.

Beim Zurücksetzen war am Seilerweg ein Pkw über eine Geländekante gerutscht und auf der Bodenplatte hängengeblieben. Der Fahrzeuglenker war beim Versuch, aus seinem Wagen auszusteigen, über die steile Böschung gestürzt mehrere Meter unterhalb verletzt liegengeblieben.

Couragierte Anrainer sicherten den Pkw mit Hilfe einer Seilwinde gegen ein weiteres Abrutschen und alarmierten die Rettungskräfte. Nach einer kurzen Erkundung wurde mit Hilfe von zwei Schiebeleitern ein leichterer Zugang zum Patienten für den Rettungsdienst geschaffen. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit Hilfe eines Spineboards und mit einer Leine gesichert über die Leiter zum Rettungswagen transportiert.

Nach einer weiteren Versorgung durch die anwesende Notärztin wurde der Lenker in das Universitätsklinikum Krems eingeliefert. Der Pkw wurde mit der Seilwinde auf festen Untergrund gezogen.