St. Aegyd am Neuwalde

Erstellt am 12. Januar 2018, 05:42

von Gabi Zeller

Neues Leben für alten Spar-Markt. Projekteintritt in die Gemeinde21 ist fix. Ideensammlung zur Nutzung ehemaliger Einkaufsstätte geplant.

Mit Dank und Anerkennung wurde Karl Oberleitner (4. v. l.), langjähriger Bausachverständiger, von Karl Baureder, Wilhelm Brandstätter, Bürgermeister Rudolf Pfeffer, Vizebürgermeister Karl Oysmüller und Christian Mitterböck verabschiedet.  |  NOEN, Gabi Zeller

Gedanken über einen möglichen Ankauf und Umbau des leer stehenden ehemaligen Spar-Geschäftes am Marktplatz macht sich die Gemeinde schon lange. Nun brachte der St. Aegyder Gemeinderat das Vorhaben, bei dem 90.000 Euro in die Hand genommen werden sollen, bei seiner jüngsten Sitzung zur Abstimmung.

„Das Projekt hängt von einem Eintritt in die Gemeinde21, welche als Fortsetzung der Dorferneuerung gesehen werden kann, und dem darauffolgenden Entwicklungsprozess ab“, informierte Vizebürgermeister Karl Oysmüller.

Langfristige Nutzung als erklärtes Ziel

Eine Betreuung im Rahmen der Gemeinde21 ist gekoppelt an ein umfassendes Förderprogramm des Landes, das durch finanzielle Mittel eine optimale fachliche und projektbezogene Unterstützung in den jeweiligen Phasen je nach Gemeindegröße garantiert. Vorerst ist eine Mitgliedschaft von mindestens einem halben Jahr angedacht.

In dieser Zeit soll im Zuge von Bürgerbefragungen, Vorträgen und Datenauswertungen ein Kernteam von acht bis zehn Personen gebildet werden, welches sich mit Ideen und langfristiger Nutzung der Fläche auseinandersetzt. Bei einer Stimmenthaltung des parteiunabhängigen Gemeinderates Jerome Frühauf wurde der Einstieg in das Projekt Gemeinde21 mit 1.660 Euro beschlossen.

Mandatare dankten Karl Oberleitner

Außerdem wurde im Rahmen der Gemeinderatssitzung dem scheidenden Bausachverständigen, Karl Oberleitner, von den Mandataren Dank für seine langjährige Tätigkeit ausgesprochen.