Rohrbach an der Gölsen

Erstellt am 16. Mai 2017, 18:08

von Gila Wohlmann

Asylwerber legten Baumstämme auf Gleise. 16-jährige Afghanen wurden bei ihrem fragwürdigen Treiben rechtzeitig beobachtet. ÖBB-Strecke musste gesperrt werden.

Symbolbild  |  Bilderbox.com

Ein schlechter Scherz hätte ihm schlimmsten Falle mit einer Zugkatastrophe enden können. Zwei Jugendliche hatten Rundhölzer auf die Bahngleise in Rohrbach gelegt.

Ein aufmerksamer Passant sah das verbotene Treiben und stellte die beiden zur Rede. Die ÖBB-Strecke musste gesperrt werden. Als Übeltäter konnten zwei 16-jährige Afghanen, einer aus ein Hainfeld, der andere aus Wilhelmsburg, festgestellt werden.

Zu diesem Zeitpunkt hätte laut ÖBB ein Triebwagen der ÖBB diesen Bereich passiert. „Im schlimmsten Falle kann ein Zug bei so einer Aktion entgleisen“, gibt ÖBB-Sprecher Christopher Seif zu bedenken.