Erstellt am 03. Januar 2018, 05:00

von NÖN Redaktion

Neos und CPÖ bei Landtagswahl. Pink und Gelb ringen mit neuen Gesichtern für den Einzug in den Landtag um die Stimmen der Wähler.

Konrad Zimmermann (li.) geht für die Neos ins Rennen. Johann Hollaus (re.) tritt für die CPÖ bei der Landtagswahl an.  |  Neos/Archiv

Zusätzlich zu den „alten Hasen“ treten Neos und CPÖ bei der Landtagswahl an.

Die Pinken werden durch Konrad Zimmermann im Bezirk Melk vertreten. Der Lernquadrat-Chef wohnt zwar in Pfaffstätten (Bezirk Baden), fühlt sich mit Melk aber durch seine Zeit bei den Pionieren verbunden. „Für meine Frau und mich ist das Yspertal ein besonderer Ort“, lächelt er. Dorthin machte das Paar nämlich mit 18 Jahren seinen ersten Ausflug.

Für die CPÖ steigt der Hürmer Johann Hollaus in den Polit-Ring: Er ist kein Unbekannter: Als Domainbesitzer der Homepage der Pfarre Hürm nutzte er die Seite, um politisch Stimmung zu machen. Inzwischen sind seine Einträge weg. Warum er nichts mehr postet und was seine politischen Ziele sind, bleibt offen. Der NÖN wollte er keine Stellungnahme geben.