Melk

Erstellt am 13. Januar 2018, 05:00

von Denise Schweiger

Endspurt bei FF-Haus. Neuer Stützpunkt steht kurz vor der Fertigstellung. Beim Rundgang durch das Gebäude an der Südspange gab Kommandant Thomas Reiter der NÖN exklusive Einblicke.

Mit dem neuen FF-Haus haben sich die Melker Florianis an der Südspange aufgestellt. Bis zur offiziellen Eröffnung dauert es noch ein bisschen.  |  Feuerwehr Melk

Seit dem Spatenstich Ende 2016 ist viel geschehen: Mittlerweile steht das neue Melker FF-Haus an der Südspange kurz vor der Fertigstellung.

"Haben richtig viel Platz"

Und der neue Standort bringt viele Vorteile mit sich, wie Kommandant Thomas Reiter im NÖN-Gespräch erzählt: „Wir sind nah an der Autobahn, das Gebäude ist für die Mannschaft schnell erreichbar und wir haben richtig viel Platz.“

Beim Rundgang durch das neue FF-Haus wird erst klar, wie riesig der neue Stützpunkt der Melker Florianis jetzt ist. Er erstreckt sich auf zwei Stockwerke, mehrere Garagen und Abstellflächen. Die Wasserhalle im Pionierhafen bleibt zudem auch als Lagerraum bestehen.

Eine absolute Premiere bringt das Gebäude mit sich: Zum ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Melk hat die FF-Jugend einen eigenen Raum zur Verfügung. „Das war uns ein großes Anliegen. Unser Nachwuchs ist so motiviert und engagiert, da sollen sie natürlich auch einen eigenen Platz im Gebäude bekommen“, zeigt sich der Kommandant stolz.

Trainingsbahn für FF-Jugend

Mit dem neuen Stützpunkt sind außerdem die Trainingsmöglichkeiten enorm gewachsen. Für die FF-Jugend etwa wurde vor der Haustür eine Trainingsbahn errichtet: „Somit können sie jederzeit direkt vor Ort für die Bewerbe trainieren.“ Und: Da eine Halle sogar beheizbar ist, steht bei Schlechtwetter dem Indoor-Training der Melker Mannschaft nichts im Wege.

Die große Eröffnung des neuen FF-Hauses ist für das Frühjahr angesetzt, die Einrichtung ist noch nicht ganz vollständig.