Erstellt am 14. September 2017, 03:37

von Michael Pfabigan

Hort: Wirt kocht auf Bestellung. FPÖ-Chef glaubt an Entgegenkommen für Migranten, Stadt dementiert.

Bernard (FPÖ, li.) glaubt, dass es wegen moslemischer Kinder kein Schweinefleisch im Hort Mistelbach gibt. Dora Polke (ÖVP): „Das stimmt nicht!“  |  NOEN, zVg

„Meines Wissens gibt es auch im Hort der Volksschule Mistelbach kein Schweinefleisch mehr auf dem Speiseplan.“ Das behauptete FPÖ-Wahlkreislisten-Zweiter und Bezirksparteiobmann Michael Bernard am Rande einer Pressekonferenz der FPÖ in Hollabrunn. Ob es weitere schweinefleischfreie Kindergärten gebe, würden die Blauen gerade prüfen. Die Informationen habe er von einem Vater, der für den Einkauf im Hort zuständig sei, sagte Bernard auf NÖN-Anfrage.

Im Amstetten hatte es für Aufregung gesorgt, dass die Stadt Schweinefleisch aus Rücksicht auf moslemische Mitbürger von den Speiseplänen der Kindergärten genommen hatte.

„Stimmt alles nicht“

NOEN

„Stimmt alles nicht“, kontert Mistelbachs Kindergarten-Stadträtin Dora Polke (ÖVP): Natürlich gebe es Schweinefleisch auf den Speiseplänen der Kindergärten und des Hortes in der Stadt. „Wenn es Kinder gibt, die kein Schweinefleisch wollen, dann brauchen sie das nur zu bestellen, sonst gibt es das normale Essen“, sagt Polke. Das Restaurant Diesner koche da flexibel auf Bestellung.

„Und ich weiß das deshalb so genau, weil wir erst vor vierzehn Tagen mit den Kindergärtnerinnen bei Gerald Diesner waren und den Speiseplan durchbesprochen haben!“ Nachfrage: Trifft das auch für den Mistelbacher Hort zu? Polke: „Diesner kocht auch für den Hort.“