Natschbach-Loipersbach

Erstellt am 08. Februar 2018, 05:00

von Philipp Grabner

Natschbacherin als neue Mostprinzessin. Katharina Tolstiuk löst die bisherige Amtsinhaberin Carina Lechner ab. Diese geht mit „lachendem und weinendem Auge“.

Amtsübergabe. Die neue Mostprinzessin Katharina Tolstiuk, Vorgängerin Carina Lechner und Edelbrandprinzessin Heidi Gansterer.  |  Barta

Für die Obst-Most-Gemeinschaft Bucklige Welt war es eine ereignisreiche Woche – denn am Tag der Mosttaufe, bei der auch ÖVP-Landeschefin Mikl-Leitner und Ex-SPÖ-Minister Doskozil anwesend waren stand auch die Kür der neuen Mostprinzessin auf dem Programm.

„Die Moste sind auf einem sehr hohen Niveau, das macht schon sehr stolz“Carina Lechner

Diese wurde notwendig, da die Amtszeit von Prinzessin Carina Lechner zu Ende ging. Sie übte das Amt seit 2013 mit viel Leidenschaft und Engagement aus – und bedankte sich im Rahmen der Veranstaltung für die Unterstützung:

„Es ist natürlich ein Abschied mit ein wenig Wehmut, ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, so die scheidende Prinzessin. Die Qualität jener Moste, die sie in den letzten Jahren repräsentieren durfte, die sei jedenfalls ausgezeichnet: „Die Moste sind auf einem sehr hohen Niveau, das macht schon sehr stolz“, so Carina vor dem Publikum.

Das Zepter in der Hand hat künftig Katharina Tolstiuk aus Natschbach-Loipersbach. Dort betreiben ihre Eltern auch einen Mostheurigen, den die Großeltern bereits 1974 gegründet hatten. Nach der Volksschule besuchte Katharina die Musikmittelschule Schoellerstraße, seit zwei Jahren besucht sie die HLP in Mödling mit dem Schwerpunkt Produktmanagement und Präsentation. Aktiv ist sie außerdem beim Musikverein Natschbach-Loipersbach, wo sie die Klarinette spielt, und bei der Feuerwehr.

Ein Interview mit der neuen Prinzessin lest ihr in der nächsten Ausgabe der NÖN!