Hohe Wand , Maiersdorf

Erstellt am 09. Februar 2018, 05:00

Maiersdorfer Faschingsumzug: Kooperation seit 40 Jahren. Beliebter und gut besuchter Faschingsumzug in Maiersdorf wird 40 Jahre alt. Das Event wird von der gesamten Gemeinde unterstützt und auch heuer ein Erfolg werden.

Eine Damenmannschaft für die Weltmeisterschaft 1978...  |  zVg

Am Sonntag wiederholt sich zum 40. Mal der traditionelle Faschingsumzug in Maiersdorf. Das beliebte Narrentreiben wird von der gesamten Gemeinde unterstützt und durch die Umsetzung lustiger Ideen verwirklicht. Aufwändig geschmückte Faschingswägen und Fußgruppen, die unterschiedlichste Themen darstellen, bringen die vielen Zuschauer jedes Jahr aufs Neue zum Lachen.

"Von gesamten Gemeindebevölkerung unterstützt"

Der Erlös daraus findet seinen Platz traditionell in der Wartung und Verbesserung des hiesigen Kinderspielplatzes. Selbst ÖVP-Bgm. Josef Laferl lässt es sich nicht nehmen, jedes Jahr mit einer originellen Idee dabei zu sein.

„Das ist eine tolle Veranstaltung, die mittlerweile von der gesamten Gemeindebevölkerung unterstützt wird und viele Gäste, auch von auswärts anzieht.“ Für den Bürgermeister ist es eine Freude, dass „die Jugend Maiersdorf den Faschingsumzug schon seit 40 Jahren auf diese professionelle und konstante Weise“ durchziehe.

Aktuelle Themen werden seit 40 Jahren bei den Maskierungen aufgegriffen: Zwei Männer verkleidet als „Almdudlerpärchen“ auf dem Fahrrad.  |  zVg

Franz Helperstorfer war bei der ersten Veranstaltung vor 40 Jahren dabei: „Vor etwa 46 Jahren hat das traditionelle ,Fleischbettln’ am Faschingsdienstag plötzlich aufgehört. Man ist dabei verkleidet von Haus zu Haus gegangen und hat um Fleisch oder Brot gebettelt. Musik war auch dabei.“

Daraufhin habe die Feuerwehr Maiersdorf entschieden, einen offiziellen Faschingsumzug in der Ortschaft durchzuführen. Der Andrang wäre aber nicht sehr groß gewesen, da am Faschingsdienstag die Menschen arbeiten gehen mussten. Helperstorfer: „1967 hat die Feuerwehr dann bei einer Sitzung entschieden, dass der Umzug künftig auf den Faschingssonntag verlegt wird und die Maiersdorfer Jugend die Leitung übernehmen soll.“

Erster Faschingsumzug 1978

Der erste Faschingsumzug wurde im Jahr 1978 durchgeführt und mit 1.000 Besuchern zu einem Erfolg. Insgesamt wirkten etwa 15 geschmückte Wägen und Fußgruppen bei dem Umzug durch Maiersdorf mit. Im Laufe der Jahre hat sich die Veranstaltung weiterentwickelt und ist zu einem Ereignis in der Faschingszeit der Gemeinde Hohe Wand geworden. Seit zwei Jahren ist die JVP unparteiisch und führt nun als Jugend Maiersdorf den jährlichen Faschingsumzug weiter durch.