Erstellt am 03. Januar 2018, 05:01

von Philipp Grabner und Christian Feigl

Neues Wahllokal in Psychiatrie. ​​​​​​​Skurrile Neuerung: Knapp 700 Wahlberechtigte wählen am 28. Jänner in der psychiatrischen Tagesklinik in Neunkirchen.

NÖN/APA, APA

Notwendig war dies laut Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP), weil „wir mit dem alten Ort im Sporthaus nicht mehr zufrieden waren. Zum einen ist er nicht barrierefrei, zum anderen sind dort immer wieder wie zuletzt Veranstaltungen, die den Urnengang stören.“

Die Entscheidung, das Wahllokal dort zu errichten, sei laut dem Stadtchef im Vorfeld im Einvernehmen mit allen Parteien sowie mit dem Landesklinikum abgeklärt worden.

Mehr zu dieser Entscheidung, aber auch umfassende Berichte und Interviews zur kommenden Landtagswahl gibt es auch in der Print-Ausgabe der Neunkirchner NÖN, auch als E-Paper!