Erstellt am 06. Februar 2018, 15:28

von NÖN Redaktion

5.146 Einwohner mehr in NÖ - Anstieg aber nicht überall. Aber in den Bezirken Waidhofen an der Thaya, Gmünd und Lilienfeld ging die Zahl österreichweit am stärksten zurück.

Symbolbild  |  Shutterstock.com, hobbit

Zu Beginn dieses Jahres lebten in Niederösterreich 1,670.899 Menschen. Die Einwohnerzahl hat damit nach den neuesten Daten der Statistik Austria, die der NÖN vorliegen, um 5146 gegenüber Anfang Jänner 2017 zugenommen. Mit dem Plus von 0,31 Prozent im Jahresabstand war der Bevölkerungsanstieg in Niederösterreich allerdings gemessen an der gesamtösterreichischen Entwicklung (plus 0,57 Prozent auf 8,823.054) unterdurchschnittlich.

Allerdings gibt es in Niederösterreich auch jene drei Bezirke, die österreichweit die stärkten Rückgänge bei der Bevölkerung zu verkraften haben. Das sind die Bezirke Waidhofen an der Thaya mit (Stand 1. Jänner 2018) mit 26.043 Einwohnern (minus 1,24 Prozent), Gmünd mit 37.034 Einwohnern (minus 1,22 Prozent) sowie der Bezirk Lilienfeld mit 25.852 (minus 1,21 Prozent). Damit hält der Abgang aus den ländlichen Regionen an.  

Die Österreicher werden weniger

Zwar gab es zu Beginn 2018 in Österreich 50.189 Menschen mehr. Allerdings werden die Österreicher weniger. Denn die Zahl der Einheimischen ging von 2017 auf 2018 um 4237 zurück. Der Bevölkerungswachstum resultiert demnach zur Gänze aus der Zuwanderung von Ausländern. Deren Zahl nahm im Jahresabstand österreichweit um 54.426 zu, davon kamen 38.478 aus den 27 anderen EU-Staaten und 15.948 aus Ländern außerhalb der EU. Den größten Zuwachs (plus elf Prozent) gab es bei Rumänen, deren Zahl sich in Österreich um 10.147 auf 102.242 erhöhte. Insgesamt beträgt der Ausländeranteil in Österreich nunmehr 15,8 Prozent (1,396.356 Menschen).

Ein allergrößte Teil des Gesamtzuwachses entfiel auf Wien, dessen Bevölkerungszahl um 21.501 auf knapp 1,9 Millionen Einwohner stieg. Kärnten verzeichnete als einziges Bundesland einen Rückgang, auch wenn die Landeshauptstadt Klagenfurt nun die 100.000er-Marke an Einwohnern übersprungen hat.

Details www.statistik.at