Erstellt am 17. April 2018, 02:37

von NÖN Redaktion

Thomas Posch: Kann man eine künstliche Erde schaffen?. Thomas Posch , Universitätssternwarte Wien Institut für Astrophysik.

Thomas Posch  |  zVg

Wir können zwar vieles technisch herstellen, aber eine künstliche Erde können wir wohl nicht herstellen. Das hat drei Gründe. Der erste Grund besteht darin, dass wir nirgends genügend Material für eine zweite Erde vorfinden, nicht einmal im Asteroidengürtel. Der zweite Grund ist, dass es extrem lange brauchen würde, um eine künstliche Erde herzustellen, nämlich mindestens Hunderttausende Jahre, und technische Projekte lassen sich nicht für so große Zeiten planen.

Der dritte und wichtigste Grund besteht darin, dass wir nicht nur einen „Erdklumpen“ herstellen müssten, sondern ein System mit einem geschlossenen Wasser-, Energie- und Lebenskreislauf. Versuche, solche Systeme auf viel kleineren Skalen herzustellen, sind bisher gescheitert.

Man könnte höchstens das Projekt ins Auge fassen, einen anderen Planeten, insbesondere den Mars, erdähnlicher zu machen als er ist („Terraforming“). Dazu müsste man unter anderem einen künstlichen Treibhauseffekt auf dem Mars in Gang setzen, um erd-ähnlichere Temperaturen zu erzielen.

Aber bisher fehlt jeder wissenschaftliche Beweis dafür, dass ein „Terraforming“ am Mars oder sonst wo mit einiger Wahrscheinlichkeit funktionieren würde.