Erstellt am 05. Dezember 2017, 02:39

von Michaela Fleck-Regenfelder

Anekdotenschätze: Von kaltem Wein und grüner Tinte. Anekdotenschätze von Figl bis Pröll hat der jüngste Band des Berndorfer Kral-Verlages ausgegraben.

„Dieses Buch ist ein wunderschöner Beweis dafür, dass der Humor die Menschen zusammenführt“: Landeshauptmann a. D. Erwin Pröll (Mitte) mit dem „blaugelben Anekdotenschatz“, den die Buchautoren Martin Gebhart und Thomas Jorda gehoben haben.  |  Erich Marschik

„Mir ist ein kaltes Glas Grüner Veltliner lieber als eine warme Suppe.“ Soll Niederösterreichs früherer Landeshauptmann zu einem seiner Bürgermeister gesagt haben. „Österreich ist frei!“ soll ein anderer von Niederösterreichs Landeshauptleuten – da war er allerdings schon Bundeskanzler – zu seinem Volk gesagt haben.

Wobei: Für Leopold Figls berühmtes Zitat zum Staatsvertrag gab es nicht einmal ein Mikrofon. Dafür – nachweislich – grüne Tinte unter dem Vertrag. Und eine Anekdote vom Balkon.

Für Erwin Prölls Bürgermeister-Zitat gibt es dagegen Zeugen. Und „eine ominöse Mappe, in der all diese Geschichten und Zitate versammelt sind“. Die lag lange gut gehütet im Landeshauptmannbüro in St. Pölten. Bis Ex-NÖN-Chefredakteur Martin Gebhart und NÖN-Kulturchef Thomas Jorda ein Buchprojekt planten – mit Anekdoten „von Figl bis Pröll“.

"Ich stehe zu jedem Satz und zu jeder Anekdote"

Im Berndorfer Kral-Verlag, der schon Altenberg bis Zilk und Bernhard bis zum Kaiser anekdotisch verlegt hat, sind diese Anekdoten gerade herausgekommen. Wurden vergangene Woche in Niederösterreichs Landwirtschaftskammer vorgestellt. Und erzählen auf 120 Seiten von fehlenden Mikrofonen und grüner Tinte, von Wodka und Kukuruz, von Singstimmen und Spitznamen, von Weinen und Wampen, von Frechheiten und Komplimenten, von Raddressen und Landesfrisuren, von Ehrenbürgern und Landesvätern.

Dazu gibt’s kurze, persönliche Porträts der insgesamt sieben zitierten Landeshauptleute zwischen 1945 und 2017. Und: Karikaturen mit spitzer Feder von Ironimus bis Pammesberger, Fotografien mit historischer Bedeutung und staatstragende Porträts in Öl.

„Dieses Buch zeigt, dass Politiker auch Menschen sind“, fasst Verleger Robert Ivancich zusammen. Und Erwin Pröll ergänzt: „Ich stehe zu jedem Satz und zu jeder Anekdote!“

„Blaugelber Anekdotenschatz“ von Thomas Jorda & Martin Gebhart, Kral Verlag, 19,90 Euro.