Erstellt am 13. Februar 2018, 01:33

von Anita Kiefer

Faire Rosen sind im Trend. Sieben Millionen Stiele fair produzierter Rosen wurden 2016 in Niederösterreich verkauft.

User, SirKris

Der Valentinstag am 14. Februar, der Internationale Frauentag am 8. März und der Muttertag am 13. Mai: Zu diesen Anlässen werden jedes Jahr viele Rosen in Österreich geschenkt.

Doch nicht alle werden unter fairen Bedingungen produziert. Zu niedrige Löhne und gesundheitliche Beschwerden durch Pestizideinsatz sind nur einige Probleme, mit denen Arbeiter auf Blumen- und Pflanzenfarmen zu kämpfen haben.

In ganz Österreich wurden 2016 rund 36,6 Millionen Fairtrade-Rosenstiele gekauft, in NÖ sieben Millionen. „Jede dritte nach Österreich importierte Rose ist eine Fairtrade-Rose. Auch die Zusammenarbeit mit den Supermärkten funktioniert hier sehr gut“, erklärt Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich.

Er denkt, dass gerade bei Rosen das Bewusstsein für fairen Handel sehr groß ist. „Man will ja Freude schenken.“ Aber: Es gibt Potenzial nach oben. „Das Ziel muss sein, dass jede in Österreich verkaufte Rose Fairtrade-zertifiziert ist.“ Die Fairtrade-Rosen stammen übrigens in erster Linie aus Kenia und Tansania.