Erstellt am 11. Januar 2018, 04:30

von Gila Wohlmann

Drei Millionen für Hochwasserschutz. Mehr Sicherheit für Bürger bringt Verbreiterung der Dorf-Au-Straße. Überflutungsgefahr wird gebannt, Gehsteig errichtet.

Die Dorf-Au-Straße soll verbreitert werden. Bürgermeister Kurt Wittmann präsentierte der NÖN den Plan dazu.  |  NOEN, Wohlmann

Es wird ein Großprojekt, das Rabenstein die nächsten zwei Jahre dominieren wird: der Hochwasserschutz im Bereich Dorf-Au. „Anlass ist die stetige Entwicklung dieses Siedlungsgebietes und die geplante Straßenverbreiterung der Dorf-Au-Straße zu einer zweispurigen Fahrbahn mit Gehsteig. Es gab hier auch immer wieder Überflutungen. Das zeigt der Gefahrenzonenplan deutlich“, sagt Bürgermeister Kurt Wittmann.

Maßnahmen bringen ein enormes Mehr an Lebensqualität

Gemeinde- und Landesstraße werden dann teilweise zusammengelegt, außerdem Platz für einen Gehsteig, aber auch den hier verlaufenden Loitzenbach geschaffen. Rund drei Millionen Euro soll das Projekt der Wildbach- und Lawinenverbauung kosten. Die Gemeinde muss dabei 25 bis 30 Prozent berappen. Die letzten Verhandlungen mit dem NÖ Straßendienst wurden bereits vor Weihnachten abgeschlossen. Baubeginn ist, sobald es die Witterung zulässt.

„Diese Maßnahmen bringen ein enormes Mehr an Lebensqualität für die Anrainer, einerseits durch den Hochwasserschutz und andererseits durch den Gehsteig, der zur Verkehrssicherheit beiträgt“, bringt das Gemeindeoberhaupt die Notwendigkeit dieses Projektes auf den Punkt.