Erstellt am 10. Januar 2018, 04:32

von Lisa Röhrer

Tal-Tourismus wird weiter angekurbelt. Mit buntem Programm für (Rad-)Wanderer und einem vollen Veranstaltungskalender sollen Besucher angelockt werden.

Tourismus-Chef Gerhard Hackner präsentiert stolz den neuen Genussführer. Darin sind die Sehenswürdigkeiten und Höhepunkte des Dirndltals zu finden.  |  NOEN, privat

Noch mehr Gäste sollen 2018 die Schönheit und Vielfalt des Pielachtals erleben. Das hat sich der Tourismus-Verband vorgenommen und dafür werden wieder zahlreiche Maßnahmen gesetzt. Mit der Umsetzung des Tourismusmarketings Pielachtal und vielen Veranstaltungen soll der Ausflugs- und Urlaubstourismus weiter angekurbelt werden. „Unsere Gäste erwartet eine Vielfalt an Aktivitäten und Veranstaltungen, verbunden mit einem großen Genuss- und Freizeitangebot in der herrlichen Landschaft und Natur des Dirndltales. Damit soll der traditionell starke Ausflugsverkehr weiter gestärkt und eine kontinuierliche Steigerung bei den Nächtigungen erreicht werden“, schaut Tourismus-Obmann Gerhard Hackner voraus.

Marke „Pielachtal- das Dirndltal“  wird gestärkt

In Kooperation mit dem Mostviertel Tourismus wird daher zur Stärkung der Marke „Pielachtal- das Dirndltal“ der Genussführer mit den wichtigsten Angeboten im Tal in allen Bereichen neu aufgelegt.

Dabei wird ein neues Wanderkonzept berücksichtigt. Viele attraktive Routen sollen bei den Bahnhöfen beginnen, damit die Gäste bequem mit der Himmelstreppe anreisen können. Mit den Naturvermittlern werden für Besucher und Einheimische außerdem Wanderungen zur Dirndlblüte sowie erstmals zur Dirndlernte durchgeführt.

Aber auch für jene, die lieber im Sattel die Natur genießen, ist etwas Passendes dabei: Für Radwanderer bietet sich der Pielachtal-Radweg von Loich/Dobersnigg nach Ober-Grafendorf (25 Kilometer) und weiter bis Melk (31 Kilometer) an. Die Rennradler können ihre Fitness beim St. Pöltner-Radmarathon, der großteils durch das Dirndltal führt, am 10. Juni unter Beweis stellen. Am 8. September finden in Schwarzenbach die Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren im Versehrtensport statt.

Stark in alle Aktivitäten eingebunden wird die Mariazellerbahn. Für den 28. April ist die Eröffnung der Modellbahnanlage im Bahnhof Kirchberg geplant. Neben dem alljährlichen Höhepunkt des Jahres, dem Dirndlkirtag, der heuer am 29. und 30. September in Ober-Grafendorf über die Bühne geht, wird es ein zweites Groß-Event geben. Am 16. und 17. Juni wird das große „Schmalspurfestival“ an der Mariazellerbahn organisiert. An fünf Orten, Nostalgie im Heizhaus in Ober-Grafendorf, dem Kunstbahnhof Klangen, der Heimatforschung im Bahnhof Hofstetten-Grünau, der Modellbahnwelt in Kirchberg und dem NÖVOG-Betriebszentrum in Laubenbachmühle, wird buntes Programm geboten.

Tal ist in St. Pölten weiterhin präsent

Durch das Gästival, das bereits im Vorjahr ein voller Erfolg war, soll die Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt weiter gestärkt werden. Vorstellen werden sich in St. Pölten Schwarzenbach, Puchenstuben, Rabenstein und Hofstetten-Grünau.

„Die Schönheit unseres Pielachtals kann man auch bald im Fernsehen betrachten“, freut sich Tourismus-Chef Hackner weiter. Am 18. Februar wird der Beitrag „Erlebnis Österreich“, der das Dirndltal und die Frucht mit allen Vorzügen präsentiert, auf ORF 2 ausgestrahlt.