Erstellt am 15. November 2017, 05:23

von Gerhard Hackner

Erlebnisdorf Sulzbichl sucht einen neuen Pächter. Tourismus-Magnet wird neu vergeben. Zuvor werden auf dem Areal mit sieben Hütten Adaptierungssarbeiten vorgenommen.

Das Erlebnisdorf Sulzbichl ist ein wichtiger Zugang zum Trefflingfall und zum Naturpark Ötscher. Die Nächtigungs-Hütten und die Trefflingtalerhütte für die Gastronomie werden im Mai 2018 neu verpachtet.  |  NOEN, privat

Direkt oberhalb des Trefflingfalles, im Naturpark Ötscher-Tormäuer, befinden sich in Puchenstuben das Erlebnisdorf Sulzbichl und die Trefflingtalerhütte. Nach Adaptierungsarbeiten wird der Tourismus-Magnet bald neu verpachtet.

Seit Jahren ist dieser idyllische Ort, der zum Verbandsgebiet des Tourismusverbandes Pielachtal zählt, ein wichtiger Eingang in den Naturpark. Das Erlebnisdorf mit sieben Stelzenhäusern bietet Schlafplätze für bis zu 36 Personen. Die Gastro-Hütte mit Küche, Bewirtungsraum und Gastgarten steht zur Betreuung der vielen Wanderer sowie Schul-, Vereins- und Ausflugsgruppen zu Verfügung. Bis zur kommenden Frühjahrssaison ist geplant, über ein ECO-Plus-Projekt im Außenbereich des Erlebnisdorfes Adaptierungen vorzunehmen, den Sanitärbereich fertigzustellen und die Ausrichtung auf Familien zu verstärken.

Tourismus-Magnet hat sich einen Namen gemacht

„Dieses Feriendorf hat sich in den letzten 15 Jahren als Aufenthaltsort für Familien, Schulklassen, Gruppen und Feiern einen Namen gemacht. Die Hütten werden nun wieder erneuert“, sagt Mostviertel-Tourismus-Geschäftsführer Andreas Purt. Die bisherigen Pächter wollen sich, so Florian Schublach vom Naturparkzentrum, nun wieder gänzlich auf den eigenen Gastrobetrieb konzentrieren.

„Mit der Verpachtung des Erlebnisdorfes inklusive der Jausenstation ab dem kommenden Jahr erwarten wir uns einer weitere Professionalisierung des Angebotes vor Ort“, so Purt.