Gablitz

Erstellt am 11. Dezember 2017, 11:55

von Magdalena Pichler

Beschwingt: Weihnachten ist schon da!. Ein bunter Mix aus Liedern und Geschichten bringt die Gablitzer in Weihnachtstimmung.

Weihnachten kommt. Das bedeutet in Gablitz es ist wieder Zeit für „The Sound of Christmas“ (Idee/Konzept: Bernhard Jonas/ musikalische Leitung: Markus Richter). Die beliebte Veranstaltung im Theater 82er Haus findet heuer bereits zu 23. Mal statt und alle Termine sind restlos ausverkauft.

Auf der Bühne, gestaltet von Petra Fibich und Markus Sommerauer, steht ein großer Christbaum. Am Bühnenhintergrund sind ein großes Paket und ein Lebkuchenmann aufgemalt. Die Sänger (Terry Chladt und Markus Richter) und Sängerinnen (Megan Crain und Antje Kohler) erscheinen in festlichen Gewändern. Ein bisschen wie eine Familie die Weihnachten feiert. Der erste Teil beginnt mit „Joyful, joyful“, geht weiter mit einem Christmas Medley und endet – nach mehreren weiteren Liedern – mit „Santa’s party“.

Dazwischen gibt es Geschichten und Gedichte, die immer einen heiteren Aspekt haben und dadurch die festliche Stimmung auflockern. So etwa das Ikea-Weihnachtsevangelium gelesen von Terry Chladt. Der zweite Teil beginnt wieder feierlich mit dem Song „Children of Eden“, wo Crain glänzt. Danach wird es, wie Markus Richter richtig sagt „politisch inkorrekt“. „Rudolf the Red Nosed Reindeer“ wird mit französischem, russischem, japanischem und türkischem Akzent sowie stereotypischen Bewegungen wiedergegeben. Wobei bei dem japanischen Akzent aus Rudolf Ludolf wird.

Anschließend wird einem jedoch mit „Weihnachten daham“ von Bettina Bogdany wieder festlich zumute. Auch in der zweiten Hälfte zeigen die Sängerinnen und Sänger was sie können, gut begleitet von der „The Sound of Christmas“- Band mit Sandra Schennach (Keyboards), Jürgen Bauer (Bass) und Gerhard Leutgeb (Schlagzeug).

Zum Schluss zünden die Sänger und Sängerinnen und die Kerzen am Christbaum an, und wenn dann „Stille Nacht, Heilige Nacht“ erklingt, glaubt man Weihnachten ist schon da. Auch heuer wird wieder zu einer Spendenaktion aufgerufen. Dabei wird für zwei Familien in Not gesammelt.