Erstellt am 10. Januar 2018, 02:36

von Peter Sonnenberg

Wasserspektakel in „LE“. Mit den „Aquadays“ in der Langenzersdorfer Seeschlacht gibt es im August ein brandneues Zwei-Tages-Event, das sich dem Thema Sport und Wasser verschrieben hat.

Die Vorfreude steigt.  |  privat

Der Bezirk Korneuburg ist 2018 um ein sportliches Highlight reicher, wie die NÖN exklusiv erfuhr: Am 11. und 12. August finden in der Langenzersdorfer Seeschlacht die „Aquadays“ statt.

Die Vorfreude steigt. Die Organisatoren Andreas Sachs (links) und Franz Frühauf (Mi.) freuen sich auf Wassersport in allen Facetten.  |  privat, privat

Was ist darunter zu verstehen? Es handelt sich um ein neuartiges Schwimmevent mit artverwandten Bewerben wie SwimXRun oder Aquathlon. Zusätzlich ergänzt als Rahmenprogramm Entspannung und Regeneration rund um das Lebenselixier Wasser das sport liche Programm. „Uns war auch der ganzheitliche Charakter wichtig, von Leistungs- über Breiten- bis zu Gesundheitssport ist für alle etwas dabei“, erklärt Organisator Andreas Sachs. „Dieses Zwei-Tage-Event soll aber nur die Spitze des Eisbergs sein. Wir wollen das ganze Jahr über in Langenzersdorf ein Programm im Bereich Wassersport bieten.“ Im letzten Herbst traten Sachs und Partner Franz Frühauf, die beide beziehungstechnisch mit der Hanak-Gemeinde verbandelt sind, an Gemeinderat Peter König heran, um ihm das Projekt schmackhaft zu machen. Dieser war sofort begeistert und sagte seine Unterstützung zu.

privat

Das Programm ist auf jeden Fall äußerst attraktiv: Auf sportlicher Ebene sticht der „Open Water“-Schwimmbewerb he-raus, der zum Austria Cup zählen wird. Dabei kommt es laut Sachs zur Weltpremiere des Verfolgungsschwimmens: „Das muss man sich wie beim Biathlon vorstellen. Zunächst wird auf Zeit über 1.500 Meter geschwommen, dann startet der Schnellste und danach der Rest mit dem jeweiligen Rückstand. Meines Wissens sind wir da die Ersten.“ Die besten Frei schwimmer werden dabei in der Seeschlacht erwartet. Des Weiteren gibt es den Aquathlon. Da-runter ist die Kombi nation von Laufen und Schwimmen zu verstehen, wobei man mit Zweiterem beginnt, in der Wechsel zone die Schuhe anzieht und anschließend die Laufstrecke bewältigt. SwimXRun wiederum ist die „Lifestyle“-Variante des Aquathlons. Hier wird abwechselnd geschwommen und gelaufen, ohne dass man dazwischen Schuhe an und auszieht. Auch bekleidungsmäßig in Sachen Schwimmhilfen ist alles erlaubt, von Neoprenanzug bis zu Paddeln. „Da wollen wir vor allem Hobbysportler ansprechen“, hofft Sachs.

In Sachen Rahmenprogramm wird es Schwimmkurse geben, eine Yoga-Einführung, SUP-Yoga (Anm.: SUP steht für Stand up Paddling), Aquajogging, AQUA-Smovey, SUP-Testen und vieles mehr. „Damit wollen wir für Impulse im Sinne nachhaltiger Gesundheit sorgen“, erklärt Sachs stolz. Einen ersten Überblick kann man sich auf der Homepage www.aquadays.at verschaffen.