Erstellt am 10. Januar 2018, 03:44

von NÖN Redaktion

Auf und ab: zehnter Platz für Tazreiter. Top-Ten-Ergebnis für Georg Tazreiter bei den Meisterschaften.

Über Stock und Stein. Georg Tazreiter kämpfte sich durch den technisch anspruchsvollen Parcours bei den Radquerfeldein-Meisterschaften.  |  NOEN, privat

Wald, Schotter, Wiese und auch einige „künstliche“ Hindernisse wie Stiegen und Hürden gab es für die Starter bei den österreichischen Meisterschaften im Radquerfeldein in St. Pölten zu überwinden.

Auch Georg Tazreiter ging bei dem einstündigen Rennen an den Start, stellte sich im Amateur-Bewerb. Mit dem Ausgang konnte der Mödlinger im Dienste des Tiroler Teams „Team Physio 1.0“ zufrieden sein – er landete auf dem zehnten Platz. „Ein Top-Ten-Ergebnis hätte ich nicht erwartet“, gestand der 31-Jährige, „der Kurs hat den Fahrern alles abverlangt. Der Boden war feucht und tief und extra technisch.“

Auf Platz neun fehlten Tazreiter letztlich gar nur zwei Sekunden. Nun liegt der Fokus des Liese-Prokop-Privatschule-Absolventen auf der Bahn- und Straßensaison. Im Februar will Tazreiter gemeinsam mit Mödlinger Jungunternehmern einen eigenen Verein gründen.