Ternitz

Erstellt am 17. April 2018, 02:51

von Julian Widermann

ATSV Ternitz: Nachwuchstalent Puruczki zeigte auf. Nikolett Puruczki zeigte ihr Talent beim Attila Pinter Nachwuchs-Cup in Innsbruck und konnte durchaus zufrieden sein.

Beweglich. Nikolett Puruczki gehört zu den zehn besten Athletinnen Österreichs ihrer Altersklasse .  |  ATSV Ternitz

Die 13-jährige Nikolett Puruczki ist die große Nachwuchshoffnung des ATSV Ternitz und konnte beim Attila Pinter Nachwuchs-Cup in ihrer Altersklasse den zwölften Rang belegen. Insgesamt waren in ihrer Kategorie 25 Kinder am Start.

„Sie ist positiv, sie hat sich entwickelt und weiß, dass sie das für sich macht. Man muss sich selbst quälen können. Niemand pusht Dich wie beim Fußball, denn Du bist alleine am Gerät“, so Trainerin Ines Hamersak über ihren Schützling und die Relevanz von Selbstvertrauen im Kunstturnen. Dieses benötigte Niki auch beim internationalen Nachwuchscup in Ternitz.

Puruczki stellte ihr Können an vier Geräten zur Schau

Die Turnerin stellte ihr Können an vier Geräten zur Schau (Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden). Die vorbereiteten Kürübungen konnten gut umgesetzt werden. Um jedoch an vorderster Front mitmischen zu können, fehlten der Athletin noch einige technische Voraussetzungen. Niki ist dennoch bereits im österreichischen Nationalteamnachwuchskader und zählt in ihrer Altersklasse zu den zehn besten Sportlerinnen. „Sie ist trotzdem noch ein sehr junges Mädchen und man darf sie nicht überfordern“, mahnt Hamersak zur Vorsicht.

Besonders an ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren, konnte sie punkten und erreichte hier den sechsten Platz. In der Gesamtwertung landete sie auf dem zwölften Platz und war somit die zweitbeste Österreicherin.