Erstellt am 17. April 2018, 01:46

von Hans Kopitz

Gelungenes Debüt für Stadtlauf. Die erste Auflage des Stadtlaufs wurde zum Volksfest. Mit Fürnkranz und Schirmen siegten Topathleten.

Rene Angerer, Eidertiena Radima, Fabienne Sommeregger, Fabian Neurauther, Sarah Angerer und Elias Sachez (v. l.) mit dem Team der Sparkasse, die diesen Lauf sponserte, Vizebürgermeister Christoph Artner, Evelyne Moser Bruckner und Hans Peter Schnurrer (dahinter, v. l.) bei der Siegerehrung im Jugendlauf.  |  NOEN

Das Wetter war traumhaft, vielleicht sogar ein wenig zu warm, die Läufer motiviert und die Zuschauer, die sich beim Bierfest am Rathausplatz ein kühles Getränk genehmigten, waren begeistert. „Für den ersten Anlauf war dieser CityRun in der Innenstadt gleich ein schöner Erfolg“, zeigte sich auch Hans Peter Schnurrer, der als Vize-Präsident der Interessensgemeinschaft der Wirtschaft Herzogenburg als Organisator aufgetreten ist und auch gleich die Moderation übernommen hat, begeistert.

Der Hauptlauf zählte immerhin 56 Teilnehmer – und sie durchliefen die Strecke sechsmal. Bei den Damen siegten in den jeweiligen Altersklassen Österreichs Triathlon-Altmeisterin Simone Fürnkranz (Zeitschnellste), Silvia Mukovic, Heidi Thaler und Margit Aufhauser-Pinz. Bei den Herren musste sich Triathlon-Staatsmeister Nikolaus Wihlidal, der im Vorjahr in Rotterdam seine Altersklasse gewonnen hatte, Kurt Schirmen jun. geschlagen geben. Auch Robert Schirmen, Jürgen Aschauer, Robert Glaser und Walter Trauninger feierten Klassensiege.

Die Kinderläufe waren ein Highlight

Der Kinderlauf für die Jahrgänge 2008-12, an dem zehn Kids teilnahmen, hat vom ehemaligen Gasthof Spitzendobler durch die Kremser Straße bis zum Rathausplatz geführt. Ihn gewann bei den Buben Samuel Holzapfel vor David Georg und Jakob Steiner, bei den Mädchen Emily Steiner vor Mona Holzapfel und Marie-Christin Schildberger.

Beim Jugendlauf der Jahrgänge 2004-07 mit 15 Startern, siegte bei den Mädchen Fabienne Sommeregger vor Eidertiena Radima und Sarah Angerer, bei den Buben lag Fabian Neurauther vor Rene Angerer und Elias Sachez. Sie mussten die ganze Runde — Rathaus, St. Pöltner Straße, Fischergasse, Wienerstraße, Rathausplatz, Kirchengasse, Kaisergasse und Kremser Straße — durchlaufen.

Jeder Teilnehmer bekam eine Erinnerungsmedaille und die drei Erstplatzierten – beim Hauptlauf in jeder Altersklasse – je einen Pokal. Bei der Siegerehrung versprach Schnurrer: „Der CityRun wird auch im kommenden Jahr stattfinden!“