Erstellt am 25. Oktober 2017, 02:21

von Wolfgang Stritzl

Österreich prüft seine Form gegen Serbien. Am Donnerstag, 26. Oktober, empfängt das Österreichische Nationalteam Serbien. Anpfiff in Tulln ist um 19.30 Uhr.

 |  NOEN

Das freundschaftliche Länderspiel in Tulln dient beiden Mannschaften als Formüberprüfung für die bevorstehende Europameisterschaft in Kroatien.

Bei der EM-Endrunde trifft Österreich auf Weltmeister Frankreich, Vize-Weltmeister Norwegen und zum Auftakt auf Weißrussland.

„Serbien ist ein Top-Gegner. Es geht um viel“, weiß Teamchef Patrekur Johannesson.

Die ÖHB-Herren-Auswahl bestreitet ab 22. Oktober einen Trainingslehrgang. Höhepunkte sind die beiden Testspiele gegen EM-Teilnehmer Serbien am 26. Oktober in Tulln (19.30 Uhr) und am 28. Oktober in der Südstadt (20.15 Uhr).

„Serbien ist ein Top-Gegner. Es geht um viel“

Es ist das vierte Mal, dass sich das Herren-Nationalteam in Tulln die Ehre gibt. Bislang war die Bezirkshauptstadt ein guter Boden. Alle Länderspiele in Tulln wurden gewonnen, die Freundschaftsspiele gegen die Slowakei (Halleneröffnung April 2011) und die Schweiz (Jänner 2015) ebenso wie das WM-Qualispiel gegen Großbritannien (Jänner 2012). Erst heuer gewann das Damen-Nationalteam in Tulln gegen Tschechien.

Von 26. bis Samstag, 28. Oktober, findet in der Tullner Sporthalle außerdem ein Vier-Nationen-Turnier der männlichen Jugend (Jahrgang 2000) statt (mit Ungarn, Bosnien, der Schweiz und Österreich).