St. Pölten

Erstellt am 14. September 2017, 05:18

von Mario Kern

Revolution eröffnet neue Theater-Saison. Georg Büchners „Dantons Tod“ und ein Theaterfest für Groß und Klein läuten neue Spielzeit am Landestheater ein.

Zetteln eine Revolution an: Tobias Artner, Cathrine Dumont, Silja Bächli, Bettina Kerl und Michael Scherff in „Dantons Tod“.  |  Alexi Pelekanos

Georg Büchners Polit-Statement „Dantons Tod“ ist so etwas wie ein Ausrufezeichen am Beginn der neuen Spielzeit am Landestheater: In der literarischen Nachbetrachtung der Französischen Revolution wird ein Machtsystem beleuchtet, das zu Sturz gebracht wird, um Platz für Neues zu schaffen – damit ist „Dantons Tod“ ein hochaktuelles Stück in Zeiten globaler politischer Umbrüche.

Das erste Stück der neuen Saison beschert ab Freitag, 15. September, um 19.30 Uhr nicht nur die Ensemble-Mitglieder Tobias Artner, Bettina Kerl, Michael Scherff und Neuzugang Cathrine Dumont, sondern auch ein bereits bekanntes Gast-Gespann: Die renommierte Mimin Silja Bächli, die im Vorjahr als Medea in Franz Grillparzers „Das Goldene Vlies“ am Landestheater zu sehen war, und mit Alia Luque kehr auch gleich die Regisseurin der „Vlies“-Inszenierung zurück ans Theater.

Tags darauf gibt es dann von 10 bis 14 Uhr das „Theaterfest für Alle“ bei freiem Eintritt. Ab 10 Uhr gibt es einen Kostüm- und Stoff-Flohmarkt, Basteln und Schminken, Führungen und Schnitzeljagd durchs Haus. Später warten eine Kinderlesung, eine Show des Bürgertheater-Ensembles und eine musikalische Probe der Kindertheater-Produktion „Die Geggis“ auf Theatergäste. Mehr Infos unter www.landestheater.net.